- Bildquelle: dpa © dpa

Wenn das so weiter geht, könnte Jennifer Aniston (46) bald auch im wahren Leben die "Wanderlust" packen. Gerade erst hat sie Gerüchte um eine angebliche Affäre mit "Friends"-Co-Star Matt LeBlanc (47) dementiert, da kommen auch schon neue Spekulationen um das Privatleben der Schauspielerin auf. Jen soll seit Mitte der 90er Jahre bis aufs Blut mit Julia Roberts (47) verfeindet sein.

Julia Roberts sei damals mit Matthew Perry (45) zusammen gewesen – einem weiteren "Friends"-Kollegen und guten Freund von Jennifer Aniston. Eine vermeintlich wohl informierte Quelle steckte dem "OK!"-Magazin die schmutzigen Details. Jennifer Aniston habe "Julia dafür verachtet, dass sie Matthews Herz brach, als sie ihn für ihren Personal Trainer abservierte." Umgekehrt sei auch Julia Roberts nicht gut auf die Darstellerin aus "Wanderlust – Der Trip ihres Lebens" zu sprechen gewesen. "Julia war sauer über Jens Einmischung in die Beziehung."

Die beiden angeblichen Erzfeindinnen werden demnächst zusammen mit Kollegin Kate Hudson (36) den Film "Mother's Day" drehen, der 2016 in die Kinos kommen soll. Der selbst ernannte Insider behauptet nun, das Team arrangiere bereits "Mittagessen und andere öffentliche Termine, um zu signalisieren, dass die beiden kein Problem miteinander haben." Die Wahrheit sehe aber völlig anders aus. "Das Produktionsteam wurde angewiesen, Julia und Jen voneinander fernzuhalten, wenn die Kameras nicht an sind, um die Chancen auf einen Streit zu minimieren", heißt es. "Die Leute haben Panik, sie überhaupt in einen Raum zu lassen."

Der "Gossip Cop" glaubt nicht an die Fehde zwischen "Wanderlust"-Star Jennifer Aniston und "Pretty Woman" Julia Roberts. Jens Sprecher bestätigte dem Portal auf Nachfrage, dass es keinen Streit zwischen den beiden gibt.