- Bildquelle: dpa © dpa

Kim Kardashian (32), Rihanna (25), Jessica Simpson (33) – viele Stars bringen Modekollektionen auf den Markt. Im Interview mit "Metro" sagte Will.i.am (38) seine Meinung über die Designausflüge seiner prominenten Kollegen: "Wollt ihr meine ehrliche Meinung? Ihre Manager haben ihnen erzählt, dass sie damit Geld verdienen können." Er sieht in den Modekollektionen der Promis also nur Geldmacherei.

Einem Star geht es Will.i.am zufolge jedoch nicht nur um Geld und Publicity, sondern um echte Begeisterung für Mode: "Kanye will wirklich designen. Er sagt: 'Ich möchte, dass ihr Leute meine Entwürfe seht.' Das ist cool, oder? Er spielt nicht das übliche Spiel der Promis – er ist leidenschaftlich." Kanye West (36) hat unter anderem mit "Giuseppe Zanotti", "Louis Vuitton", "Nike" und "A.P.C." zusammengearbeitet.

Auch Will.i.am hat schon eine eigene Modekollektion entworfen – er hat eine Accessoires-Kollektion fürs iPhone herausgebracht und mit dem japanischen Label "Rynshu" kollaboriert. Wenn er jedoch bemerkt, dass er kopiert wird, lässt sich Will.i.am etwas Neues einfallen. "Wenn man seine Silhouette an mehreren anderen Leuten sieht, mit denen man wahrscheinlich nicht abhängen würde. Daher habe ich mit 'Rynshu', 'Loveless' und 'Yoon' in Japan zusammengearbeitet." Der "Black Eyed Peas"-Star will schließlich einzigartig bleiben. "Ich gehe zu all den kleinen, coolen Orten die selten sind, damit ich nicht wie jeder andere aussehe. Ich brauche ein paar Kuriositäten, Mann!"