- Bildquelle: Picture Alliance © Picture Alliance

Mit "Das Leben der Anderen" aus dem Jahr 2007 gewann Florian Henckel von Donnersmarck seinen ersten Oscar für "Bester fremdsprachiger Film". Ein unglaublicher Erfolg für den deutschen Regisseur. Mit "Werk ohne Autor" wird er dieses Jahr ins Rennen bei den Oscars 2019 gehen. Gute Chancen hat das Drama allemal. Laut "sueddeutsche.de" würdigte die Academy-Jury vor allem das "grandiose Schauspielerensemble" und die "großen poetischen Momente".

Oscar-Anwärter "Werk ohne Autor": Tom Schilling spielt Hauptrolle

Lose vom Leben des Künstlers Gerhard Richter inspiriert, begleitet der Zuschauer einen Maler (gespielt von Tom Schilling) und einen Medizinprofessor (Sebastian Koch) vom Dritten Reich, über die DDR bis in den Westen der 60er-Jahre.

Damit bleibt Florian Henckel von Donnersmarcks Film Deutschlands einzige Hoffnung auf einen Oscar bei den Academy Awards 2019. Das Romy-Schneider-Drama "3 Tage in Quiberon" und Michael "Bully" Herbigs "Ballon" schafften es nicht auf die Shortlist.

"Werk ohne Autor" feierte am 3. Oktober 2018 seinen deutschen Kino-Start. Ob das Drama mit einem Academy Award geehrt wird, werden wir in der Oscar-Nacht vom 24. auf den 25. Februar 2019 erfahren.

Alle Film Trailer im Überblick