Die Liste seiner Filme ist lang: "Titanic", "Inception" und "Catch Me If You Can" sind nur ein paar davon. All diese Blockbuster haben eines gemeinsam, für die Hauptrolle erhielt der US-Schauspieler keinen Oscar. Eine Tatsache, die ihn das Internet nicht vergessen ließ. Die Erlösung kam aber 2016 mit dem gewaltigen Werk "The Revenant". Die Trophäe war ihm endlich sicher. Jetzt muss Leo aber stark sein und sich von einem Oscar wieder trennen.

Leonardo DiCaprio besaß zwei Oscars

Wofür er den ersten Academy Award (so heißen die Oscars offiziell) erhielt, ist inzwischen weltbekannt. Dass der malaysische Investor Jho Low DiCaprio eine weitere Trophäe schenkte, wissen jedoch die wenigsten. Sie gehört ursprünglich Marlon Brando, der den Oscar 1955 für seine Rolle in "Die Faust im Nacken" gewann. Genau diesen muss Leo jetzt zurückgeben, denn Jho Low soll an diversen Finanzverbrechen beteiligt gewesen sein und ist jetzt untergetaucht.

Von einem Film inspiriert?

Jho Low finanzierte Leonardo DiCaprios "The Wolf of Wall Street” mit, in dem der Hollywood-Schauspieler einen Wall-Street-Hochstapler spielte, und nahm dabei hier und dort wohl ein paar Ideen mit. Der Finanzier hatte wohl Billionen von einem Investment Fund der Malaysischen Regierung abgeschöpft und war damit in einen Kaufrausch verfallen. Ein riesiger transparenter Flügel, ein Privatjet und eine 17.5 Millionen Dollar Villa in Beverly Hills waren nur einige seiner Neuanschaffungen. Jetzt versuchen US-Behörden die gekauften Objekte wieder einzusammeln, unter anderem auch Leonardos Oscar. Dieser befindet sich jetzt in einer Lagerhalle in Texas. Zumindest hat DiCapro noch eine Trophäe, über die er sich freuen kann. Und die kann ihm niemand mehr wegnehmen.

Kevin Hart wird nicht die Oscars 2019 moderieren. Im Video erfahrt ihr warum.

Neueste Videos