Best Dressed: Wer stach bei den Oscars® 2017 hervor?

Die Oscars® sind Glamour pur. Das hat sich auch bei der diesjährigen Preisverleihung gezeigt, als wie üblich die Stars und Sternchen ihre Roben auf dem roten Teppich vor dem Dolby Theatre in Los Angeles vorführten. Wie immer gab es Hingucker der einen und der anderen Art – atemberaubende Outfits ebenso wie peinliche Mode-Ausrutscher. Dass mindestens ein Star mit einem besonders knappen oder besonders durchsichtigen Kleid die Blicke auf sich zieht, hat schon beinahe Tradition bei den Oscars®, ebenso wie Stolper-Unfälle und Kleider, die versehentlich mehr preisgeben als geplant. Wir haben die schönsten und schlimmsten Oscar®-Outfits zusammengefasst – Bühne frei für die Stars.                                                      

Oscars® 2017 – wer trug das schönste Kleid?

Gold lag ganz weit vorn auf der diesjährigen Oscar®-Verleihung: Passend zur begehrten Trophäe entschieden sich viele Stars für aufsehenerregende Kleider in Gold und Glitzer: Der Hingucker des Abends waren Emma Stone in einem 20er-Jahre-Traum von Givenchy mit goldener Spitze und langen Goldfransen und Jessica Biel, die in ihrer eleganten Goldrobe von KaufmanFranco aussah wie eine ägyptische Göttin. Auch Dakota Johnson und Model Chrissy Teigen zogen mit stilvollen Kleidern im Gold- und Glitzer-Look die Blicke auf sich.

Eher schlicht – aber nicht weniger effektvoll – hielten es unter anderem Kirsten Dunst und Brie Larson, die mit Abendkleidern in klassischem Schwarz über den Teppich spazierten. Und auch Weiß war bei den diesjährigen Oscars® eine beliebte Farbe: Sofia Carson, Brianna Perez und Oscar®-Kandidatin Naomie Harris trugen atemberaubende weiße oder elfenbeinfarbene Kleider, ebenso wie Emma Roberts und Michelle Williams.

Wer bekommt den Oscar® in der Kategorie "Worst Dressed"?

Neben Weiß, Schwarz und Gold dominierte ein weiterer Modetrend den roten Teppich der Oscar®-Verleihung: Auffallend viele Stars und Sternchen hatten sich für Kleider mit großen Blumen- und anderen leuchtend bunten Mustern entschieden. Das ging nicht immer gut. Alison Schroeder, die Autorin von "Hidden Figures", kam in einem knallbunten Chiffon-Kleid, dessen Oberteil ein wenig nach farbigen Mülltüten aussah, während die Schauspielerin Cynthia Erivo mit einer überlangen Robe mit Blumenornamenten eher an eine Hotelzimmer-Tagesdecke erinnerte. Auch Oscar®-Kandidatin Janelle Monae hatte mit ihrer Robe ein wenig zu viel gewollt: Das durchsichtige Oberteil verdeckte mit Blumen- und Vogel-Applikationen nur das Nötigste, während das ausladende Kleid aus einer anderen Zeit zu kommen schien – und sicherleicht nicht besonders bequem war. Auch das Sternchen Blanca Blanco hatte sich für etwas weniger entschieden – ihre gelbe Robe war so hoch ausgeschnitten, dass sie nahezu alles preisgab.

Was macht die blaue Schleife bei der Oscar®-Verleihung

Während einige der Star ihre Dankesreden auf der Oscar®-Bühne nutzten, um klar politisch Position gegen US-Präsident Donald Trump zu beziehen, machten andere ein Statement mit ihrem Outfit: Oscar®-Kandidatin Ruth Negga, Model Karlie Kloss, Busy Philipps und "Moonlight"-Regisseur Barry Jenkins – immer wieder sah man auf dem roten Teppich vor dem Dolby Theatre Stars, die die blauen Schleifen der Amerikanischen Bürgerrechtsunion (ACLU) am Revers trugen. Sie stehen für Meinungsfreiheit und gegen Zensur, die ACLU hatte aber schon vor der Preisverleihung angekündigt, dass die Schleifen in der Oscar®-Nacht als Zeichen gegen das Trumps Einreiseverbot getragen werden würden. Damit setzt die Filmindustrie ein weiteres deutliches Signal gegen die zunehmend rassistischen und diskriminierenden Tendenzen in den USA.

Oscar® Gewinner 2017: Hier findest du alle Preisträger in der Übersicht!

Hier könnt ihr euch die ganze Oscar-Verleihung 2018 noch einmal ansehen.

Neueste Videos