VornameCarmen
NachnameNebel
Geschlechtweiblich

Ein Quotengarant: Wenn Carmen Nebel die großen Samstagabend-Shows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen moderierte, fesselte sie in ihrer Hochphase bis zu zehn Millionen Zuschauer im deutschsprachigen Raum vor den Fernsehern. Mit ihrer aktuellen Sendereihe „Willkommen bei Carmen Nebel“ konnte die „Quotenqueen“ wieder einmal zeigen, dass sie eine der erfolgreichsten deutschen Moderatorinnen bei den über 50-Jährigen ist.

Carmen Nebel wurde 1956 in Grimma in der ehemaligen DDR geboren. Moderieren stand jedoch noch nicht sofort auf ihrem Steckbrief: Von 1975 - 1979 studierte sie an der Humboldt Universität in Berlin Pädagogik, Germanistik und Anglistik und arbeitete anschließend als Lehrerin. Ein Casting 1979 brachte sie als Freiberuflerin zum Fernsehen der DDR. Ihren eigentlichen Job wollte sie aber noch nicht aufgeben. Erst ab 1984 konzentrierte sie sich voll auf ihre Fernsehkarriere und kündigte ihren Lehrer-Job. Bis zur Wende wurde sie immer beliebter bei den Zuschauern. Der Mauerfall beendete ihre Fernsehlaufbahn aber nicht, sie schaffte den Schritt zum Fernsehen der Einheit.

1994 übernahm Carmen Nebel schließlich die Moderation von „Die Feste der Volksmusik“. Die Volksmusik-Show wurde mehrmals jährlich ausgestrahlt: im Frühling, Sommer, Herbst, Winter und zu Weihachten. Erst 2004 wurde sie von Florian Silbereisen abgelöst. Dafür bekam sie allerdings auch ihre eigene Showreihe: In der Sendung „Willkommen bei Carmen Nebel“ gab es erneut musikalische Gäste und Interviews zu sehen. Ihre Bekanntheit als Moderatorin nutze Carmen Nebel nebenbei immer wieder für den guten Zweck. So sammelte sie bei verschiedenen Spendengalas für die Deutsche Krebshilfe und andere Organisationen mehrere Millionen Euro.

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV