VornamePeter
NachnameMaffay
LandDeutschland
GeburtsortBrașov, Rumänien
Alter73
Geburtstag30.08.1949
SternzeichenJungfrau
Geschlechtmännlich

Eine lebende Legende

Mit seinen weit über 50 Millionen verkauften Tonträgern könnte sich Peter Maffay eigentlich bequem zur Ruhe setzen. Der Deutschrocker tritt aber immer noch auf den großen Bühnen der Nation auf und verkauft die Tickets für seine Touren und Konzerte mit Leichtigkeit. In einer Karriere, die mittlerweile einige Jahrzehnte umspannt, konnte er mit 20 seiner Alben auf dem ersten Platz der deutschen Charts landen.

Peter Maffay wurde als Peter Alexander Makkay im rumänischen Brașov geboren. Bis 1963 lebte er dort, dann zog er mit seiner Familie nach Deutschland. Die Musik spielte schon früh eine große Rolle in seinem Leben: Als Kind lernte Maffay Geige spielen; 1964 schloss sich Maffay als Gitarrist der neugegründeten Band The Beat Boys an, die später in The Dukes umbenannt wurde. Kurz nachdem er wegen wiederholten Sitzenbleibens das Gymnasium verlassen musste, gründete er gemeinsam mit seiner Schulkameradin Margaret Kraus das Folk-Beat-Duo Peter & Margit, in dem er das erste Mal auch sang. 1969 wurde Produzent Michael Kunze auf ihn aufmerksam, produzierte seinen Durchbruch-Hit "Du" und bestimmte für die folgenden Jahre Peter Maffays Musikgenre: Schlager.

Vom Schlagersänger zum Deutschrocker

Von dem Schlager-Image hatte er aber bald genug: In den 1970ern änderte der Sänger seinen Musikstil und gelangte mit "Steppenwolf" 1979 endgültig an die Spitze ­– das Album verkaufte sich 1,6 Millionen Mal allein in Deutschland. Die Single-Auskopplung "So bist du" erreichte ebenfalls Platz eins der deutschen Charts. 1980 folgte gleich der nächste Hit: Mit "Über sieben Brücken musst du gehn" bescherte er ganz Deutschland einen Ohrwurm. Zum 40-jährigen Bühnenjubiläum veröffentlichte Maffay 2010 das Live-Album "Tattoos" – mit Neuaufnahmen seiner bekanntesten Songs. 2011 rief er sich auch einem jüngeren Publikum ins Gedächtnis: Gemeinsam mit Rapper Bushido nahm er ein Lied für dessen Album "23" auf. Der Altrocker ging kurze Zeit später aber wieder auf Distanz und kritisierte die diskriminierenden, gewaltverherrlichenden Texte des Rappers.

Peter Maffay ist bei "The Voice of Germany" 2022 dabei

Peter Maffay buhlt 2022 zum ersten Mal bei "The Voice of Germany" um die Gunst der besten Talente. Für den Musiker etwas ganz Besonderes: "Ich habe immer bewundert, wie viele großartige Talente 'The Voice of Germany' als Sprungbrett in eine Laufbahn als Musikerinnen und Musiker wählen. Dabei möglicherweise eine Hilfestellung zu geben, zusammen mit meinen Kollegen, finde ich super. Ich freue mich auf gute Musik in guter Gesellschaft und viele interessante Begegnungen." In Staffel 12 ist Peter Maffay neben "The Voice"-Urgestein Mark Forster auf einem der roten Stühle dabei, zusammen mit Stefanie Kloß und Rea Garvey.

Ein Künstler engagiert sich

Seit vielen Jahren setzt sich Peter Maffay mit seiner Tabaluga Kinderstiftung und Peter Maffay Stiftung für benachteiligte und traumatisierte Kinder ein. Außerdem setzt sich der Deutschrocker gegen Rassismus und für mehr Toleranz ein. 2011 trat er gemeinsam mit Udo Lindenberg, Clueso und der Band Silly bei dem Protestfestival Rock gegen Rechts in Jena auf. Auch für Tierwohl und gegen das Tragen von Pelz setzt sich der Musiker aktiv ein. Als Zeichen der Solidarität mit der Ukraine nahm Peter Maffay zudem bei dem großen Friedensevent SOUND OF PEACE vor dem Brandenburger Tor teil. Sein soziales Engagement wurde unter anderem 1996 mit dem Bundesverdienstkreuz und 2006 mit dem World Vision Charity Award ausgezeichnet.

Im Clip: Peter Maffay mit "Über sieben Brücken musst du geh'n"

Erfolg an allen Ecken

Großen Erfolg hatte Peter Maffay mit dem Märchen um den Drachen Tabaluga, das als Musical deutschlandweit auf Tournee ging und zu dem eine Kinder-Zeichentrickserie produziert wurde. Abseits der Musik bewies Peter Maffay sein schauspielerisches Talent in zwei Filmen unter Regie von Peter Patzak: "Der Joker" (1986) und "Gefangen im Jemen" (1999). Auch den Buchmarkt eroberte der Altrocker: 2009 kam seine Biografie "Auf dem Weg zu mir" auf den Markt, 2013 sein Appell für eine kinderfreundlichere Gesellschaft "Der 9. Ton. Gedanken eines Getriebenen", beide unter Mitwirkung von Co-Autoren.