Star Datenbank

Frl. Menke

tr
Biografie: Frl. Menke
Biografie: Frl. Menke © dpa

Starprofil

  • Vorname Frl.
  • Nachname Menke
  • Geburtsdatum 4.11.1960
  • Geburtsort Hamburg
  • Land Bundesrepublik Deutschland
  • Sternzeichen Skorpion
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Insbesondere unter Fans der Neuen Deutschen Welle erfreut sich Frl. Menke großer Beliebtheit. Abseits der Musik erlangt die Sängerin Bekanntheit, als öffentlich darüber spekuliert wird, dass sie in eine Reality-Show ziehen könnte.

Als Tochter eines Countrymusik-Produzenten und einer Chor-Sängerin wird Frl. Menke, die im bürgerlichen Leben auf den Namen Franziska hört, am 4. November 1960 in Hamburg geboren. Inspiriert von den Eltern entdeckt das talentierte Nordlicht schon im Kindesalter ihre Leidenschaft für die Musik. Mit 20 nimmt Fräulein Menke unter ihrem eigenen Namen ihre erste Single aus. Die Platte ging jedoch nur selten über die Verkaufstheke.

1982 versuchte sie einen Neustart – dieses Mal als Frl. Menke. Der berufliche Wendepunkt in ihrem beruflichen Steckbrief. Gemeinsam mit ihrem Produzenten Harry Gutowski nimmt sie die Single "Hohe Berge" auf. Thematisch passend zu dem Lied tritt sie bei ihren zukünftigen Auftritten in ein auf New Wave getrimmtes Dirndl auf, das später zu ihrem Markenzeichen wird. Plötzlich ist Frl. Menke in aller Munde, ihr Song schafft es in die Top 10 der deutschen Singlecharts und verkauft sich 2,5 Millionen Mal. Zudem wird die quirlige Sängerin als einer der ersten Vertreter der Neuen Deutschen Welle in die ZDF-Hitparade eingeladen.

Auch die Nachfolgesingles "Traumboy" und "Tretboot in Seenot" werden zu Kassenschlager. Mit den zwei weiteren Veröffentlichungen aus den Jahren 1983 und 1984 kann Frl. Menke jedoch nicht mehr an die vergangenen Erfolge anknüpfen. Sie zieht sich aus dem Rampenlicht zurück, um sich mehr Zeit für die Gründung einer Familie zu nehmen. 1986 und 1989 bringt sie zwei Kinder zur Welt. Ihrer Passion kehrt sie aber abseits der Bühne trotzdem nicht den Rücken zu. Bis zu den frühen 1990er Jahren verdient Frl. Menke ihr Geld vor allem mit dem Komponieren von Werbemusik, später ist sie auch als Schauspielerin in etlichen Theater-Produktionen zu sehen.

Im Juli 2005 feiert Frl. Menke nach jahrelanger Plattenabstinenz mit dem Album "Einwandfrei" ihr Comeback als Sängerin. Mehr Aufmerksamkeit bekommt sie jedoch, als sie 2016 den Song "Das Leben ist ein Ponyhof" mit der Rap-Gruppe "Mahone Records" herausbringt. Das Video zum Track erreicht innerhalb weniger Tage mehr als eine Viertel Millionen Klicks auf YouTube. Wenige Monate später schreibt Frl. Menke erneut Schlagzeilen, als sie in mehreren Medienberichten als Kandidaten vom "Dschungelcamp 2017" gehandelt wird.