VornameMark
NachnameBoal
GeburtsortNew York City, New York City
Geschlechtweiblich

Mark Boal verbringt seine Kindheit und Jugend in New York, wo er nach seinem Studium der Philosophie eine journalistische Ausbildung beginnt. Mit 25 Jahren wird er mit einer eigenen Kolumne bei der Wochenzeitung „The Village Voice“ betraut. Zunächst beschäftigt sich der Autor mit Fernsehserien und Computerspielen. Danach folgen Reportagen über politische Themen, Kriminalität und die Drogenkultur. Unter anderem veröffentlicht Boal seine Texte im „Rolling Stone“, „The New York Observer“ und im „Playboy“. Nach den Anschlägen vom 11. September steigt Boals Interesse an Fragen der nationalen Sicherheit und dem Irakkrieg.

Die Reportagen des Autors werden erfolgreich für das amerikanische Fernsehen und fürs Kino adaptiert. So wird in der Krimiserie „The Inside“ Mark Boals Artikel über einen verdeckten Drogenermittler als Inspirationsquelle genutzt. Der 2003 veröffentlichte Artikel „Death and Dishonor“ dient als Grundlage für das Drehbuch zum Film „Im Tal von Elah“, in dem ein Kriegsveteran versucht, das Verschwinden seines Sohnes aufzuklären.

Der größte Erfolg des Autors ist die Zusammenarbeit mit Kathryn Bigelow. Für das Kriegsdrama „Tödliches Kommando - The Hurt Locker“ schreibt Mark Boal nicht nur das Drehbuch, sondern produziert den Streifen auch noch. Als Basis dient Boals Aufenthalt im Irak, wo er mit Soldaten über ihre Erfahrungen und Gefühle spricht. In den episodenhaften Geschichten werden diese filmisch verarbeitet. Für seine Leistung erhält der Autor einen „Oscar“. Auch die erneute Zusammenarbeit von Mark Boals und Kathryn Bigelow ist vielversprechend: „Zero Drak Thirty“ begeistert die Kritiker mit seiner realistischen Darstellung der jungen CIA-Analytikerin auf der Jagd nach Osama bin Laden. Trotz "Oscars 2013"-Nominierung geht der erfolgreiche Autor leer aus. 

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV