Teilen
Merken
Stars

Rapper XXXTentacion (20) wird auf offener Straße erschossen

19.06.2018 • 10:37

US-Rapper XXXTentacion ist tot. Der 20-Jährige wurde in Florida, USA auf offener Straße erschossen. Zwei vermummte Männer schossen auf den Musiker, als er sich gerade in seinem Auto befand.

Es ist eine Schocknachricht, die uns aus der Hiphop-Szene der USA erreicht: Rapper XXXTentacion wurde erschossen – und das auf offener Straße. Besonders tragisch: Jahseh Onfroy, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen hieß, wurde nur 20 Jahre alt.

Erschossen in seinem eigenen Auto

Der Musiker war in Deerfield Beach unterwegs, um sich Motorräder anzusehen. Die Polizei in Broward County teilt weiter mit, dass der Rapper gerade in seinem Auto saß und wegfahren wollte, als sich ihm zwei bewaffnete Vermummte näherten und mindestens einer von ihnen auf den 20-Jährigen schoss.

Polizei sucht nach Zeugen

Um wen es sich bei den Verdächtigen handelt, ist noch unklar. Bisher gab es keine Verhaftungen. Auf Twitter sucht die Polizei nach Zeugen. Laut "TMZ" sucht die Polizei nach "zwei schwarzen männlichen Verdächtigen mit Hoodies". Der Schütze soll eine "rote Maske" getragen haben.

Welche Rolle spielt Soldier Kidd?

In den letzten Stunden macht das Gerücht, dass der Florida-Rapper Soldier Kidd etwas mit dem Mord an XXXTentacion zu tun haben könnte. Denn nur kurz vor der Tatzeit hielt er sich ganz in der Nähe des Tatorts auf. Er postete ein Bild vom Parkplatz eines Fastfood-Restaurants – auf welchem auch eine rote Maske zu erkennen ist.

Die Kommentare unter dem Bild zeigen, dass viele Insta-Nutzer von der Schuld des Rappers überzeugt sind: "Killer" oder "Du hast X getötet" lauten die harmloseren Stimmen.  

Mittlerweile hat sich Soldier Kidd in einem Video zu den Vorwürfen geäußert:

Er sagt darin unter anderem: "(…) Ich weiß nicht mal, wer XXXTentacion war. (…) Wir haben keine Zeit für so einen Scheiß. (…) Mein Mitgefühl gilt seiner Familie. (…) Ich hatte nichts damit zu tun. (…)."

Karriere von Rapper XXXTentacion

XXXTentacion hat eine erfolgreiche, wenn auch kontroverse Karriere hinter sich. Mit seinen oft expliziten und brutalen Texten sorgte er für Aufsehen. Außerdem wurde er mehrmals verhaftet, etwa wegen Hausfriedensbruch und schwerer Körperverletzung.

Weiterer Rapper tot

Wie US-Medien berichten, wurde am Monag auch der Pittsburgher Rapper Jimmy Wopo auf offener Straße erschossen – im Alter von 21 Jahren.

Das könnte dich auch interessieren:

XXXTentacion: Sah der Rapper in seinem Song "Sad!" seinen Tod vorher?