- Bildquelle: IMAGO - Panthermedia © IMAGO - Panthermedia

Auf folgende Infos rund um das Thema Notox kannst du dich freuen:

  • NoTox® basiert auf einem künstlich hergestellten Peptid namens Argireline.
  • Ganz ohne Spritzen wird NoTox® in Form eines Microneedlings angewendet.
  • NoTox® dagegen ist ein natürliches Produkt und völlig frei von Giftstoffen.
  • Das NoTox®-Treatment kann sowohl im Gesicht als auch am Hals und Dekolleté angewendet werden. Profis empfehlen die Prozedur alle vier bis sechs Wochen zu wiederholen.
  • Bis jetzt sind keine Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten bekannt.
  • Die natürliche Mimik des Gesichtes bleibt erhalten.

Anwendung & Wirkung

Ist NoTox® nun die neue Methode gegen Falten? Und ist es wirklich eine Botox-Alternative? NoTox® ist wirklich vielversprechend. Das neue Anti-Aging-Wunder basiert auf einem künstlich hergestellten Peptid namens Argireline. Es besitzt die Fähigkeit, Neurotransmitter zu hemmen, welche für die Kontraktion der Gesichtsmuskulatur verantwortlich sind. Es blockiert also die Verbindung von Muskel und Nerv, was zur Folge hat, dass die Muskeln weniger aktiv sind und sich mehr entspannen. Vorhandene Bewegungsfalten verschwinden und es kommen weniger neue Fältchen dazu. 

Ganz ohne Spritzen wird NoTox® in Form eines Microneedlings angewendet. Die Haut wird mit zahlreichen kleinen, feinen Nadeln verletzt und so zur Regeneration angeregt. Das wiederum fördert die Produktion von Kollagen und Elastin, die für ein glattes, junges Hautbild sorgen. 

Was genau steckt hinter dem Beauty-Trend Notox? Und ist es eine Alternative z...
Was genau steckt hinter dem Beauty-Trend Notox? Und ist es eine Alternative zu Botox? Wir verraten es dir im Beauty-Artikel.  © GettyImages / SrdjanPav

Unterschied Notox Botox

Botulinumtoxin (Botox) ist ein Nervengift, das bei der Behandlung direkt in den Muskel gespritzt wird. Doch wie sind die Erfahrungen mit NoTox®? NoTox® ist ein natürliches Produkt und völlig frei von Giftstoffen. Der Körper wird deshalb weniger belastet und wir müssen uns keinerlei Sorgen um unschöne Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen oder Übelkeit machen, die bei der Anwendung von Botox auftreten können. Außerdem ist das Ergebnis auf jeden Fall natürlich. Horrorbilder von Maskengesichtern wie nach einer Botox-Behandlung erwarten uns hier also garantiert nicht.

Notox Behandlung

Das NoTox®-Treatment kann sowohl im Gesicht als auch am Hals und Dekolleté angewendet werden und lässt lästige Lach-, Marionetten- oder Stirnfalten verschwinden. Aber das dauert, denn mit einer NoTox®-Behandlung ist es leider noch lange nicht getan. Profis empfehlen deshalb die Prozedur alle vier bis sechs Wochen zu wiederholen, damit sich ein nachhaltiger Entspannungseffekt in der Haut einstellt. 

Risiken

Obwohl Botoxbehandlungen bei Beautyexperten inzwischen zu einem Routineeingriff gehören, birgt die Behandlung mit dem Nervengift immer noch einige Risiken wie etwa die Entstehung eines Maskengesichts oder auch der komplette Verlust der Mimik. Und wie sieht es beim Newcomer NoTox® aus? Da der Trend-Wirkstoff erst seit dem Jahr 2011 auf dem Markt vertreten ist, gibt es noch keine Langzeitstudien. Allerdings sind bislang keine Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten bekannt. Das liegt womöglich vor allem daran, dass es sich bei NoTox® um ein Peptid handelt, die lediglich die Muskelentspannung fördern und keine komplette Gesichtslähmung wie bei einer Botox-Behandlung stattfindet. Somit bleibt auch die natürliche Mimik erhalten.

Kosten

Die Kosten für eine Behandlung mit NoTox® belaufen sich, anders wie bei Botox auf ca. 150 und 200 Euro pro Sitzung. Wer zum Nervengift greift, der kann für eine Behandlung gerne mal 300 bis 600 Euro hinlegen. Trotzdem sollten wir die Kosten für ein NoTox®-Treatment nicht unterschätzen. Wie schon erwähnt sind häufige Nachbehandlungen nötig, damit sich die Haut auch wirklich nachhaltig entspannen kann und das summiert sich. Wer jedoch das nötige Kleingeld hat, für den ist der sanfte Faltenkiller NoTox® genau das richtige.

Fazit

Haben wir mit NoTox® nun endlich eine schonende Botox-Alternativ gefunden? Der große Vorteil einer NoTox®-Behandlung, die Sanftheit, ist auch gleichzeitig der größte Nachteil. Doch ist es wirklich ein Botoxersatz? Natürlich sind nach einem Treatment mit NoTox® durchaus positive Effekte sichtbar. Die Haut wirkt glatter und aufgepolstert. Jedoch dringt der Peptid-Wirkstoff noch lange nicht so tief in die Haut ein wie sein Vorreiter Botox. Deshalb können wir leider noch nicht von einer vollwertigen Alternative sprechen. Experten empfehlen NoTox® meist sogar als Ergänzung einer Botoxbehandlung, da es die Wirkung des Nervengifts nachhaltig verlängert. Und immer dran denken: Du bist gut so wie du bist. Und Falten sind ein ganz normales Zeichen der Zeit! Mit der richtigen Ernährung und mit der optimalen Gesichtsreinigungs-Routine bist du schon super aufgestellt! 

Eine schöne strahlende und vor allem straffe Haut – wir haben die Fakten zum...
Eine schöne strahlende und vor allem straffe Haut – wir haben die Fakten zum Beauty-Trend mit Notox!  © GettyImages / PeopleImages

Die neuesten Artikel zum Thema Gesicht & Körper