- Bildquelle: (C) A.Gruhl © (C) A.Gruhl

Was wird heute bei der Bundestagswahl gewählt?

Wählerinnen und Wähler bestimmen bei der Bundestagswahl die Abgeordneten, die den neuen Bundestag bilden. Er wird alle vier Jahre neu gewählt, allerdings sind Neuwahlen möglich, wenn er davor aufgelöst wird. Für den aktuellen Bundestag gaben die Wahlberechtigten ihre Stimmen am 24. September 2017 ab. Die nächste Bundestagswahl findet am 26. September 2021 statt.

Was genau ist der Bundestag?

Der Bundestag ist das Parlament der Bundesrepublik Deutschland und befindet sich im Reichstag in Berlin. Aktuell umfasst er 709 Abgeordnete. Die Zahl ist aber variabel und hängt von den Ergebnissen der Wahl ab. Mindestens hat er 598 Sitze (Stand 2019).

Zu den Aufgaben des Bundestags gehören die Ernennung der Bundeskanzlerin oder des Bundeskanzlers. Er kontrolliert zudem die Arbeit der Regierung und entscheidet über den Bundeshaushalt und über Einsätze der Bundeswehr im Ausland.

Zudem diskutieren und entscheiden Abgeordnete über die Gesetzgebung. Interessierte können sich die Sitzungen des Bundestags live im TV anschauen, in denen über neue Gesetze oder Gesetzesänderungen debattiert und abgestimmt wird.

Neben dem Bundestag gibt es noch den Bundesrat. Er besteht aus Vertretern der Bundesländer, hat ebenfalls Anteil an der Staatsgewalt und ist an der Gesetzgebung beteiligt.

Was ist an der Bundestagswahl heute besonders?

Im Gegensatz zu anderen Staatsorganen wird der Bundestag (Legislative) von den wahlberechtigten Bürgern gewählt. Die Bundesregierung (Exekutive) und das Bundesverfassungsgericht (Judikative) werden nicht vom Volk bestimmt. Die Legislative macht die Gesetze, die Exekutive führt sie aus und die Judikative spricht Recht. Die drei Instanzen kontrollieren sich gegenseitig.

Etwa in der Schweiz können Bürgerinnen und Bürger per Volksabstimmung über Gesetze entscheiden. In Deutschland gibt es das nicht, hierzulande gestaltet der Bundestag die Gesetze. Zudem braucht es in einigen Fällen die Zustimmung des Bundesrats.

Wie läuft heute die Bundestagswahl ab?

Die Bundestagswahl folgt dem Prinzip der personalisierten Verhältniswahl. Dabei wird ein Teil der Abgeordneten direkt gewählt und nicht erst über ihre Partei. Die Direktkandidat:innen bestimmen Wähler:innen mit ihrer Erststimme.

Bei der Bundestagswahl hat jeder Wahlberechtigte zwei Stimmen:

  • Die Erststimme vergibt er direkt an eine Kandidatin bzw. an einen Kandidaten. Dabei kann sich jede deutsche Bürgerin und jeder deutsche Bürger über 18 zur Wahl aufstellen lassen und muss nicht Teil einer Partei sein.
  • Die Zweitstimme wird für eine Partei angekreuzt. Je mehr Stimmen sie erhält, desto mehr Sitze besetzt sie im Bundestag.

Dabei gelten wie bei jeder Wahl in Deutschland die wichtigen Grundsätze, dass sie geheim, gleich, allgemein, unmittelbar und frei stattfinden muss, wie es im Artikel 38 im Grundgesetz steht.

Gibt es 2021 eine Bundestagswahl oder Bundestagswahlen?

Am 26. September 2021 findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. Sie wird auch häufig als Bundestagswahl bezeichnet. Manchmal fällt der Begriff "Bundestagswahlen", doch auch wenn die Bezeichnung von mehreren Wahlen spricht, findet nur eine Wahl statt.

Wer wählt den Bundestag?

Artikel 116 im Grundgesetz schreibt vor, wer an der Bundestagswahl teilnehmen darf: Alle deutschen Bürgerinnen und Bürger, die am Wahltag (26. September 2021) mindestens 18 Jahre alt sind, gelten als wahlberechtigt. Eine Wahlpflicht, wie es sie in anderen Staaten gibt, herrscht in Deutschland hingegen nicht. Die Teilnahme an der Wahl ist freiwillig.

Wann ist die Bundeskanzler:inwahl?

Im Gegensatz zum Bundestag wird die Bundeskanzlerin oder der Bundeskanzler nicht vom Volk gewählt. Artikel 63 im Grundgesetz regelt die Wahl: Sie wird auf Vorschlag der Bundespräsidentin oder des Bundespräsidenten vom Bundestag ohne Absprache durchgeführt.

Um Bundeskanzler:in zu werden, muss der/die Kandidat:in die absolute Mehrheit der Abgeordnetenstimmen für sich gewinnen. Das heißt, sie oder er benötigt die Hälfte der Stimmen plus mindestens eine weitere.

Für gewöhnlich bilden die Parteien im Bundestag Koalitionen und wählen eine Kandidatin oder einen Kandidaten, die oder den sie zum bzw. zur Bundeskanzler:in ernennen möchten. Doch wenn kein eindeutiges Ergebnis die Wahl entscheidet, kommt es zur zweiten Wahlphase: Der Bundestag muss in 14 Tagen eine andere Kandidatin oder einen anderen Kandidaten zur Kanzlerin oder zum Kanzler ernennen. Innerhalb dieser Zeit können so viele Wahlgänge durchgeführt werden, wie es nötig ist. Wichtig ist nur, dass eine Kandidatin bzw. ein Kandidat die absolute Mehrheit erlangt.

Wenn auch diese Zeit ohne Entscheidung vorübergeht, steht eine dritte Wahlphase an. Der Bundestag stimmt erneut ab, aber diesmal gewinnt die- oder derjenige mit der relativen Mehrheit – also mit den meisten Stimmen. Der Bundespräsident muss ihn oder sie innerhalb von sieben Tagen zur neuen Kanzlerin oder zum neuen Kanzler ernennen.

Kann Kanzlerin Angela Merkel heute bei der Bundestagswahl 2021 wiedergewählt werden?

Theoretisch könnte Kanzlerin Angela Merkel wiedergewählt werden, da die Dauer der Kanzlerschaft in Deutschland nicht gesetzlich begrenzt ist. Allerdings gab sie bereits bekannt, dass sie nach ihrer vierten Amtszeit nicht erneut als Kanzlerin kandidieren wird.

Bis zur Bildung der neuen Regierung bleibt sie geschäftsführend im Amt. Laut Artikel 39 des Grundgesetzes tritt der Deutsche Bundestag 30 Tage nach der Bundestagswahl zum ersten Mal zusammen. Offiziell endet also Merkels Kanzlerschaft mit der ersten Sitzung des 20. Bundestages, bis dahin bleibt sie geschäftsführend im Amt, wie Artikel 69 im Grundgesetz angibt.

Nach der letzten Bundestagswahl am 24. September 2017 blieb sie zum Beispiel noch so lange als Kanzlerin bestehen, bis sie am 14. März 2018 wiedergewählt wurde. Ihre letzte Amtszeit endet also, sobald der neue Bundestag zusammenkommt und eine:n Nachfolger:in bestimmt. So könnte es noch bis 2022 dauern, bis sie sich tatsächlich verabschiedet.

Was wird bei der Bundestagswahl gewählt?

Bei der Bundestagswahl wählen Wahlberechtigte die Abgeordneten, die den neuen Bundestag bilden sollen. Die Erststimme wird direkt an Kandidatinnen und Kandidaten vergeben, die Zweitstimme an Parteien.


Wann ist die nächste Bundeskanzlerwahl?

Die nächste Bundestagswahl ist am 26. September 2021.


Wer darf den Bundestag wählen?

Jede deutsche Bürgerin und jeder deutsche Bürger, die bzw. der zum Tag der Bundestagswahl, mindestens das 18. Lebensjahr erreicht hat, darf wählen.