- Bildquelle: ProSieben/Willi Weber © ProSieben/Willi Weber

Die Erfindungen im Duell: Folge 2

Auch in Folge 2 sind wieder viele praktische Erfindungen im Duell gegeneinander angetreten. Wir zeigen dir hier in einer übersichtlichen Liste, welche Erfindungen in Folge 2 vorgestellt wurden. Auch die Produkte der Nachwuchs-Erfinder sind wieder dabei. Sie treten jeweils untereinander an, nicht aber gegen die Produkte der Erwachsenen.

 

Duell: "Easy Flips" gegen die "Elektronische Kinderwagenbremse"

"Easy Flips"

Der multifunktionale Kindersitz wurde speziell für Fahrräder entwickelt. Mit ihm können Eltern nicht nur ihr Kind mit dem Fahrrad transportieren. Auch ein Buggy ist gleichzeitig an Bord, in dem das Kind nach der Fahrt geschoben werden kann – ohne den Sitz wechseln zu müssen! Leider musste sich diese Erfindung der elektronischen Kinderwagenbremse im Duell geschlagen geben.

"Elektronische Kinderwagenbremse"

Viele Eltern, die mit dem Kinderwagen unterwegs sind, kennen das Problem: Kurz mal stehen bleiben auf unebenem Terrain – und schon rollt der Wagen samt Kind davon. Das kann böse enden! Darum hat sich Michael Fleischmann die elektronische Kinderwagenbremse überlegt. Sie bremst den Wagen automatisch ab, sobald keine Hand mehr am Schieber ist.

Duell: "Flexdüse" gegen "Klapster"

"Flexdüse"

Felix Röwekämper hat schon einige Erfindungen umgesetzt. Aus einem Alltagsproblem heraus hat er jetzt die flexible Staubsauger-Düse erfunden: Er hat viele kleine Ecken oder Gegenstände auf dem Boden stehen, die er beim Staubsaugen bislang wegräumen oder verrücken musste. Das muss besser gehen, dachte sich der Tüftler. Herausgekommen ist ein universeller Aufsatz für alle handelsüblichen Staubsauger, der sich flexibel zusammenklappen lässt und von allein wieder in die vorherige Position zurückklappt. Nicht nur Lena Gercke ist gleich hellauf begeistert. Im Duell mit dem "Klapster" siegte die "Flexdüse" deutlich.

"Klapster"

"Klapster" ist eine flexible Treppe zum Einklappen. "Wie soll das funktionieren?" fragen sich jetzt bestimmt viele User. Es ist aber tatsächlich ganz simpel. Ähnlich wie das Prinzip bei Glückwunschkarten zum Aufklappen, ist diese Treppe flach zusammengelegt. Mit wenigen Handgriffen lässt sie sich ausklappen und schon steht eine voll funktionsfähige Treppe zur Verfügung. Sie eignet sich vor allem für schmale Nischen in Wohnungen oder Häusern: Mit "Klapster" kann selbst der Stauraum unter der Treppe genutzt werden. Dennoch musste sich der "Klapster" im Duell mit der "Flexdüse" geschlagen geben.

Duell: "Weinaufstrich" gegen "Teaballs"

"Weinaufstrich"

"Cheers" ist der erste Aufstrich für Brot oder zur Käseplatte, der nicht nur nach Wein schmeckt, sondern auch Alkohol enthält. Die Erfinder Hanna und Chris, selbst passionierte Weintrinker, haben sich vor ihrer Entwicklung eines Abends gefragt: "Kann man Wein eigentlich auch essen?" Aus dieser Idee entstand der Weinaufstrich "Cheers". Es gibt ihn in den verschiedenen Sorten, wie etwa "Rosé", "Chardonnay", "Pinot Grigio", "Cabernet Sauvignon" und "Merlot". Leider setzte sich im Duell die Konkurrenz der "Teaballs" durch.

"Teaballs"

Die "Teaballs" sind eine echte Alternative zu herkömmlichem Tee in Beuteln. Die Tee-Aroma-Dragees enthalten reine Extrakte von Teepflanzen. Der Vorteil: Sie sind portionierbar, die Ziehzeit entfällt und das Kleckern beim Herausnehmen der Beutel ist mit den "Teaballs" ebenfalls passé. Im Duell mit dem Weinaufstrich "Cheers" konnten sich die Teebälle durchsetzen – was nicht zuletzt Tee-Fan Lena Gercke freut.

Duell: "SRT – Special Roasting Tray" gegen "Scotti"

"SRT – Special Roasting Tray"

Benno und sein Sohn Niels haben den "SRT – Special Roasting Tray" für den Ofen erfunden, damit sie Bratensaft auffangen und bequem weiterverwenden können. So lässt sich ganz einfach eine Sauce aus dem Bratensaft zaubern - oder er wird zum Rösten weiterverwendet. Zusätzlich kann er zum Dämpfen im Ofen verwendet werden, etwa für Fisch. Die Jury ist angetan – aber im Duell mit dem portablen Mini-Gasgrill "Scotti" hatte der SRT leider das Nachsehen.

"Scotti"

Der portable Mini-Gasgrill "Scotti" ist der erste portable Gasgrill, der komplett zerlegt werden kann. Die Einzelteile, wie Seitenwände oder Grillrost, sind aus Edelstahl und damit spülmaschinenfest. Nach dem Grillen kühlen die Teile in 20-30, Minuten aus, so dass sie bequem wieder mit nach Hause genommen werden können. Der "Scotti" kommt in einer speziellen Tasche, die beim Grillen als Unterlage dienen kann. Im Duell gegen den "SRT – Special Roasting Tray" konnte sich der "Scotti" durchsetzen.

Kinder-/Jugendduell: "Mikrofaserfilter" gegen den "Klapp"

Mikrofaserfilter

Schülerin Leonie hat es sich zum Ziel gesetzt, die Umwelt von Mikroplastik zu reinigen. Sie taucht gerne und hat in einem Urlaub festgestellt, dass teilweise mehr Plastik zu sehen ist, als Fische. Da viele Mikroplastikteilchen auch in unserem Kleiderschrank steckt – etwa in Funktions- oder Sportkleidung – hat sie sich einen Filter für die Waschmaschine gebaut. So sollen die ungewollten Plastikteilchen nicht länger im Abwasser landen. Im Duell musst sich der Filter mit dem Multifunktionswerkzeug "Klapp" messen.

Der "Klapp"

Schüler Jeremy Edwart hatte es irgendwann satt, viele verschiedene Lernutensilien in die Schule mitnehmen zu müssen. Er hat sich aus diesem Grund ein Multifunktionstool fürs Federmäppchen überlegt. Der Klapp vereint das herkömmliche Lineal, Geodreieck, Zirkel, und sogar einen Locher in einem Gerät. Im Duell musste sich der "Klapp" mit dem Mikrofaserfilter für die Waschmaschine messen.