Bereits die Nominierung ist eine Auszeichnung - und die ist in diesem Jahr erstmals mit 1.000 Euro dotiert! Die Deutsche Filmakademie, ProSiebenSat.1, UFA und Warner Bros. gratulieren allen Nominierten sehr herzlich.

Erstmalig gaben die Jurymitglieder die Nominierungen auf Instagram (#firststepsaward) bekannt. Dort werden bis zur Preisverleihung die nominierten Filmemacher·innen ausführlich mit Bild- und Videomaterial präsentiert.

Unter dem Titel "FIRST STEPS präsentiert: Die langen Nächte des jungen Films" werden ab Mitte August eine Auswahl der nominierten Filme gezeigt. Das Live Programm wird zusammen mit dem Lodderbast Kino und der unabhängigen Streamingplattform behind the tree online durchgeführt.

Die von Schauspielerin Nilam Farooq moderierte Preisverleihung wird zum ersten Mal live gestreamt: Wer wissen möchte, welche Nominierten das Rennen machen, erfährt es am 14. September ab 19:00 Uhr im Livestream auf PROSIEBEN.DE.

In der Kategorie KURZ- UND ANIMATIONSFILM sind nominiert:

  • INTERSTATE 8. Regie: Anne Thieme (Kurzspielfilm, 15‘), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • TOPFPALMEN. Regie: Rosa Friedrich (Kurzspielfilm, 20‘), Filmakademie Wien
  • TRADING HAPPINESS. Regie: Duc Ngo Ngoc (Kurzspielfilm, 25‘), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

In der Kategorie MITTELLANGER SPIELFILM sind nominiert:

  • DRECK. Regie: Ali Tamim (Spielfilm, 29‘), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • LYCHEN 92. Regie: Constanze Klaue (Spielfilm, 30‘), Kunsthochschule für Medien Köln
  • ZU DEN VIER WINDEN / A LOS CUATRO VIENTOS. Regie: Marcela Vanegas (Spielfilm, 44‘), Kunsthochschule für Medien Köln

In der Kategorie ABENDFÜLLENDER SPIELFILM sind nominiert:

  • DER WERT DER ERDE. Regie: Juan Mora Cid (Spielfilm, 74‘), Kunsthochschule Kassel
  • THE TROUBLE WITH BEING BORN. Regie: Sandra Wollner (Spielfilm, 94'), Filmakademie Baden-Württemberg
  • TOUBAB. Regie: Florian Dietrich (Spielfilm, 93‘), Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

In der Kategorie GÖTZ-GEORGE-NACHWUCHSPREIS sind nominiert:

  • Steven Sowah in: DRECK (Spielfilm, 29‘), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Mikiyas Wolde in: RUNNING AGAINST THE WIND (Spielfilm, 111‘), Hochschule für Fernsehen und Film München
  • Farba Dieng und Julius Nitschkoff in: TOUBAB (Spielfilm, 93‘), Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

In der Kategorie DOKUMENTARFILM sind nominiert:

  • AUTOMOTIVE. Regie: Jonas Heldt (Dokumentarfilm, 79’), Hochschule für Fernsehen und Film München
  • DISPLACED. Regie: Sharon Ryba-Kahn (Dokumentarfilm, 90‘), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • HALB TRAUM. Regie: Dandan Liu (Dokumentarfilm, 86‘), Kunsthochschule für Medien Köln
  • JETZT ODER MORGEN. Regie: Lisa Weber (Dokumentarfilm, 89‘), Filmakademie Wien
  • NEVERLAND. Regie: Erald Dika (Dokumentarfilm, 80‘), ZeLIG – Schule für Dokumentarfilm, Fernsehen und neue Medien Bozen

In der Kategorie DREHBUCH sind nominiert:

  • Driton Sadiku für DRAKULLA – ALBANIENS DRACULA, Filmakademie Baden-Württemberg
  • Seraina Nyikos für SPRIT & SEGEN, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Mireya Heider de Jahnsen für WÜSTE HANOI, Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

In der Kategorie WERBEFILM sind nominiert:

  • A FISHED UP LIFE. Regie: Hanna Seidel (Werbefilm, 1’04‘‘), Filmakademie Baden-Württemberg
  • THE BEAUTY. Regie: Pascal Schelbli (Werbefilm, 4’14‘‘), Filmakademie Baden-Württemberg
  • TOOLS FOR LIFE. Regie: Vincent Dolinsek (Werbefilm, 1’48’’), Filmakademie Baden-Württemberg

Für den Produzentenpreis NO FEAR Award sind nominiert:

  • Lotte Ruf für HAUS KUMMERVELDT (Webserie, 8x10') Fachhochschule Dortmund
  • Astrid Schäfer für THE TROUBLE WITH BEING BORN (Spielfilm, 94'), Filmakademie Baden-Württemberg
  • Pia To für TRADING HAPPINESS (Kurzspielfilm, 25'), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Für den Michael-Ballhaus-Preis sind nominiert:

  • Matthias Halibrand für DAS BESTE ORCHESTER DER WELT (Kurzspielfilm, 14’), Filmakademie Wien
  • Philip Henze für TALA’VISION (Spielfilm, 28‘), Filmakademie Baden-Württemberg
  • Meret Madörin für TRADING HAPPINESS (Kurzspielfilm, 25‘), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF