Ab dem 1. April zeigt ProSieben mit "Frau Jordan stellt gleich" und "Check Check" zwei neue eigenproduzierte Comedy-Serien in der Prime Time.

Gleichstellung zwischen Mann und Frau, genderneutrales Spielzeug oder benachteiligte Gehbehinderte umtreiben Katrin Bauerfeind als Eva Jordan in der neuen ProSieben-Serie "Frau Jordan stellt gleich" (20:15 Uhr in Doppelfolgen). Unterstützt von ihrem Team kümmert sie sich in zehn Folgen der ersten Staffel um die Belange aller Randgruppen – und bietet Bürgermeister Brinkmann (Ulrich Gebauer) und Stadtdirektorin Sommerfeld (Adina Vetter) die Stirn.

Was, wenn der Vater plötzlich krankheitsbedingt auf einen angewiesen ist, man die eigenen Pläne über Bord werfen und sich vor den „Losern“ in der Heimat eingestehen muss, dass man gescheitert ist? Diesen Fragen stellt sich Klaas Heufer-Umlauf als Jan Rothe in "Check Check" (21:20 Uhr in Doppelfolgen). Als Mitarbeiter am Sicherheitscheck des Provinz-Flughafens seiner Heimatstadt bringen ihn Langeweile, Existenzsorgen und nicht zuletzt die Eigenheiten seiner schrullig-liebenswerten Kollegen in zehn Folgen der ersten Staffel auf immer neue gewitzte Ideen.

ProSieben zeigt "Frau Jordan stellt gleich" ab 1. April 2020 um 20:15 Uhr und
"Check Check" direkt im Anschluss, jeweils in Doppelfolgen.

Beide Serien entstanden in Koproduktion mit Joyn und werden um eine zweite Staffel verlängert.

Ganze Folgen