- Bildquelle: dpa / Picture Alliance © dpa / Picture Alliance

Zutaten fürPortionen

1 kg frische Spanferkel-Hintehaxen (4 Stück)
1 Flasche Bier (dunkel)
1 hauch salzige Sojasoße
1 Charlotten
1 ein Zweig frischer Thymian
1 paar Karotten
1 Prise schwarze Pfefferkörner
1 paar frische Wacholderbeeren
1 Prise Kümmel
1 Prise Salz
1 Klacks Butterschmalz
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Kochzeit: 120 Minuten
Insgesamt: 165 Minuten

Zubereitung

Schweinshaxen im Bräter marinieren. Gemüse kleinschneiden, Pfefferkörner und Wacholderbeeren aufpressen und mit den anderen Gewürzen über die Haxen geben. Dann alles mit salziger Sojasoße und dunklem Bier übergießen und vorsichtig mit den Händen in die Haxen einmassieren. Dann 24 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.

Am nächsten Tag die Haxen aus der Marinade in einen Topf mit Salzwasser geben, kurz aufkochen, damit sich die Poren schließen und die Haut sich glättet. Dann im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 10 Minuten anbraten. Dann auf 140 Grad herunterschalten und ca. 1 Stunde lang schonend weitergaren.

Danach die Haxen herausnehmen und sie mit einem Butterschmalz-Salzgemisch komplett bepinseln. Den Ofen auf 220 Grad hochheizen und die Haxen nochmal für ca. 10 Minuten zurück in den Ofen, um die Kruste im eigenen Fett zu frittieren. Wenn sie nicht nach wenigen Minuten anfängt Blasen zu schlagen, einfach nochmal Butterschmalz und Salz nachpinseln.

Die Haxe aus dem Bräter nehmen und den Bratensatz durch ein Sieb gießen, eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Mit Saucenbinder ganz vorsichtig andicken, die Soße sollte dünnflüssig bleiben. Die Schweinshaxe am besten mit Semmelknödel und Rotkraut servieren