Vier Milliarden Euro setzen die „Burger-Riesen“ „Mc Donald’s“ und „Burger King“ gemeinsam jährlich um – und belegen damit Platz 1 und 2 der deutschen Gastronomie. 3 Millionen Deutsche sind täglich Gäste bei einem der Burgerbrater, jeder Deutsche gibt im Durchschnitt 50 Euro pro Jahr in einem der beiden aus. Schnelles Essen für wenig Geld: Pommes und jede Menge Burger gibt’s bei beiden Fastfood-Giganten – aber wie unterscheiden sich die beiden Burgerbrater? Und wo schmeckt’s besser? Galileo blickt hinter die Kulissen der Lieblingsrestaurants der Deutschen.