Galileo

Oculus VR oder HTC Vive – Das sind die besten VR Gadgets

Virtual Reality Gadgets

Der Markt für Virtual Reality Gadgets ist groß. Und er wächst immer weiter. Um in der Welt der VR-Brillen einen Überblick zu behalten, braucht es Zeit und Wissen. Wir haben uns für dich schlau gemacht und zeigen dir die besten Virtual Reality Gadgets, die es im Moment auf dem Markt gibt.

VR-Brille liegt neben Smartphone und Tastatur auf einem Tisch
VR-Brillen lassen sich mit passendem Zubehör vielseitig nutzen. © iStock

VR-Brillen für dein Smartphone

Um in die Welt der Virtual Reality einzutreten und sich erst einmal umzuschauen, bieten sich VR-Brillen für dein Smartphone an. Diese Brillen sind meistens kabellos und haben den großen Vorteil, dass sie die günstigsten Gadgets auf dem Markt sind. Bei der Wahl der richtigen VR-Brille für dein Smartphone musst du aber aufpassen: Manche Produkte funktionieren nur mit bestimmten Smartphones. Informiere dich genau, ob die Brille mit deinem Smartphone kompatibel ist.

Google Daydream View

Die VR-Brille Google Daydream View ist leichter als andere Brillen, die für das Smartphone auf dem Markt existieren. So kannst du diese VR-Brille länger tragen, ohne dass dein Kopf anfängt zu schmerzen.

Für etwa 100 Euro kannst du die Brille im Internet kaufen. Momentan ist Google Daydream View nur mit einigen Handys kompatibel, aber das soll sich laut Google in Zukunft ändern. In Verbindung mit einem Controller lässt sich die VR-Brille leicht bedienen und der Spaß kann sofort nach dem Kauf beginnen.

Samsung Gear VR

Die Brille ist nur mit Samsung Smartphones kompatibel. Handys mit einer hohen Bildauflösung garantieren ein noch besseres Virtual-Reality-Erlebnis.

Dieses Jahr hat Samsung zusätzlich einen Controller herausgebracht, mit dem es sich noch besser in der virtuellen Welt navigieren lässt. So kommt bei diesem Ausflug in die virtuelle Welt kein Erlebnis zu kurz. Für etwas über 100 Euro kannst du die Samsung Gear VR dein Eigen nennen.

 

VR-Brillen für PCs und Konsolen

Bevor du dir eine solche VR Brille zulegst, musst du dir überlegen, mit welcher Art von Hardware du sie benutzen möchtest. Einige der Brillen funktionieren nämlich ausschließlich mit PCs, während andere auf Konsolen spezialisiert sind.

Oculus Rift

Die Oculus VR überzeugt durch die besonders hohe Bildauflösung. Die Virtual-Reality-Brille kannst du mit deinem PC problemlos benutzen. Seit 2016 gibt es für die Oculus VR neue Controller, die besser funktionieren und das Erlebnis Virtual Reality perfektionieren.

Die Oculus VR ist aber leider nicht sehr günstig. Ungefähr 500 Euro musst du ausgeben, um in virtuelle Welten abzutauchen.

HTC Vive

Mit der VR Brille HTC Vive kannst du 360 Grad virtuelle Realität genießen. Aufgrund von insgesamt 70 Sensoren und einer hohen Bildauflösungsrate reduziert die Brille das Auftreten von „Motion Sickness“.

Mit der HTC Vive kannst du Virtual Reality kabellos genießen. Du bewegst dich in deinem Zimmer und erlebst Virtual Reality völlig neu – pass nur auf, dass du nirgendwo gegenläufst.

Preislich liegt die HTC Vive VR Brille deutlich über der Oculus VR. Dafür besitzt sie allerdings noch mehr Funktionen und punktet mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sony PlayStation VR

Die VR-Brille ist für Konsolen geeignet. Auch preislich liegt die Brille von Sony vor seinen Konkurrenten. Für ungefähr 400 Euro kannst du sie im Internet kaufen.

Obwohl die Sony PlayStation VR qualitativ hinter der Oculus VR und der HTC Vive liegt, garantiert sie trotzdem ein tolles Erlebnis von Virtual Reality und du kannst mit ihr viele Spiele spielen und neue Funktionen ausprobieren.