- Bildquelle: picture alliance / Geisler-Fotopress | Frederic Kern/Geisler-Fotopress © picture alliance / Geisler-Fotopress | Frederic Kern/Geisler-Fotopress

Was war dein erster Job nach GNTM?

Das war die Siegerkampagne von GNTM. Kurz darauf hatte ich eine Show bei Anja Gockel. Während des ersten Lockdowns war aber erst einmal relativ tote Hose, weil alles gecancelt wurde. Später hatte ich dann einen Schauspieljob, eine Nebenrolle. Ein ganz anderer Bereich, aber auch total cool. Während des Lockdowns hatte ich natürlich auch als Influencerin auf Instagram zu tun, aber das ist nicht mein Fokus – ich möchte als Model arbeiten. Mal schauen, was nach Corona kommt. Die Krise ist schon ein großes Hindernis. Aber es ist ein bisschen tröstend, dass man nicht die einzige Person ist, die unter Corona leidet oder eingeschränkt ist, sondern, dass wirklich alle Leute betroffen sind.

Im Clip: Der Top 3 Walk mit dem Ensemble des Friedrichstadt-Palasts 

Modeln in Zeiten von Corona, wie geht das?

Während des GNTM-Finales war Corona schon extrem spürbar, danach ging es gleich in die "Corona-Modelwelt". Da lief alles nach klaren Regeln: mit Mundschutz für Makeup-Artist und für Fotografen, Sicherheitsabstände und mehr. Man muss auf Dinge achten, über die man sich vorher nie Gedanken gemacht hätte. Man darf keine Family zu Jobs oder TFP-Shootings* mitnehmen. Vieles wurde spontan abgesagt. Das Reisen mit den Öffis ist natürlich auch extrem anstrengend mit Mundschutz. Aber wenn ich am Set bin, habe ich als Model die beste Karte gezogen, denn beim Schminken trage ich keine Maske. Corona ist eine große Herausforderung – aber in welchem Job ist es im Moment nicht so?

*Jacky erklärt: Bei TFP (Time for Pictures) arbeite ich als Model, der Fotograf erledigt sein Job als Fotograf, keiner zahlt Geld aber wir beide haben das Material zur freien Verfügung.

Meinst du, Corona erhöht die Konkurrenz im Modelbusiness?

Das aktuell größte Problem ist, dass im Ausland die großen Modeljobs stattfinden und unglaublich viele Reisebeschränkungen bestehen. Wir deutsche Models haben also nicht die Möglichkeit, uns irgendwo anders auszutoben. Natürlich ist in Deutschland auch was umsetzbar, aber eben weniger. Ob die Konkurrenz innerhalb des Landes größer oder kleiner ist, weiß ich nicht. Aber wenn man es darauf herunterbricht, dass alle Kunden auf Instagram suchen, ist sie extrem groß. Ich denke, dass mir, um das zu Beurteilen, aber auch der Vergleich fehlt. Ich habe die Modelwelt nur bedingt zu Zeiten vor Corona mitbekommen. Ich hatte das Glück, noch auf der New Yorker Fashion Week mitlaufen zu dürfen. Da habe ich den wilden Ameisenhaufen noch ohne Maske kennengelernt.

Das Traurigste überhaupt ist, dass im Moment keine Events stattfinden. Das heißt, alles, was die Mädels aus den 14 Jahren vorher nach GNTM erlebt haben, konnten die aus meiner Staffel nicht erleben. Das ist Fluch und Segen zugleich. Der Fluch: Uns fehlt die Erfahrung. Der Segen: Wir haben mehr Möglichkeiten für andere Sachen. 

 

Was meinst du mit "Möglichkeiten für andere Sachen"?

Weil wir zwischen Dreh-Ende und Finale keine Events hatten, gab es mehr Zeit, über Vieles nachzudenken. Alles, was geplant war, musste gecancelt werden. Wir waren die meiste Zeit zuhause. Jegliche Kommunikation und wichtige Meetings liefen über Skype oder Teams.

Ich glaube, uns hat diese Zeit insofern gutgetan, dass wir verarbeiten konnten, was in den drei Monaten zuvor passiert ist. Das konnte man in dem Moment gar nicht, weil gar nicht die Zeit blieb. Ich versuche, mir jetzt den einzigen Vorteil rauszusuchen und sage: 'Ja, okay. Ist halt so gewesen. Ich kann's nicht ändern. Aber dieser kleine Vorteil existiert.'

Es ist wichtig, das Negative zu akzeptieren. Es geht nicht ums Verdrängen, sondern ums Akzeptieren. Und dann sollte man sich auf das Positive fokussieren. Das habe ich mit der Corona-Situation gemacht.

 

Gibt es etwas, woran du während Corona intensiv gearbeitet hast?

Ich habe viel darüber nachgedacht, wo ich als Model hinwill, wie ich meinen Fokus setze und was ich ausprobieren möchte. Zum Beispiel: Will ich vielleicht einen YouTube-Kanal starten? Will ich mich überwiegend auf Instagram präsentieren und dort z.B. Q&As machen? Diese Dinge entwickeln sich natürlich mit der Zeit, aber man muss sie gedanklich anstoßen.

Ich habe die Zeit auch genutzt, um mein Portfolio aufzubauen, neue Leute kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen. Für TFP-Shootings zum Beispiel habe ich natürlich aktuell mehr Zeit als die GNTM-Teilnehmerinnen in den vorherigen Staffeln, weil die auf vielen Events waren. 

Und privat habe ich die Zeit auch gut verwendet: Zuerst hatte ich mir vorgenommen, Gitarrespielen zu lernen. Das ist aber gescheitert, weil ich mich doch für ein anderes Corona-Projekt entschieden habe: die Ausbildung meines Pferdes. Außerdem hatte ich viel Quality-Time mit meiner Familie. Das war schön, denn ich denke: Wann wird es nochmal so sein, dass sowohl meine zweieinhalb Jahre ältere Schwester, als auch meine Eltern und ich in der Konstellation mit allen Tieren bei uns Zuhause wohnen? Wahrscheinlich nie wieder.

Bei GNTM 2021 sehen wir Jacky wieder, erfahre mehr zu ihrem Auftritt. 

Infos zu GNTM 2021 im Überblick:

  • "Germany's Next Topmodel" 2021 kommt ab 4. Februar jeden Donnerstag um 20:15 Uhr auf ProSieben.
  • Falls du donnerstags eine Episode verpasst, gibt es am darauffolgenden Freitag um 20:15 Uhr die  Wiederholung auf sixx.
  • Auf gntm.de  und  Joyn kannst du dir  die ganzen Folgen kostenlos und in voller Länge online ansehen.

Das könnte dich auch interessieren: