- Bildquelle: ProSieben/Mark Rehbeck © ProSieben/Mark Rehbeck

+++ Update 05.02.2021 +++

In Folge 1 von GNTM 2021 lief Chanel ihre erste Modenschau. Selbstbewusst und stark präsentierte sie sich im Fransenkleid von Irene Luft. Zuvor hatte sich die Desingerin bei Chanel erkundigt, ob sie dieses Kleid tragen möchte: "Ist es für dich ok, wenn wir dir dieses Kleid anziehen, wegen deiner Narben?" Chanel hat nichts dagegen. Sie erklärt, dass es schon ein krasserer Schritt für sie sei, diese Kleider zu tragen, aber dass sie sich darauf freue. Später fügt sie noch hinzu: "Ich bin froh, dass ich das überlebt habe und deswegen trage ich [meine Narben] ein Stück weit mit Stolz."

Im Clip: Wer darf ins Modelloft einziehen?

+++

Von ihrer Krankheit weiß kaum jemand  

"Mich macht besonders, dass ich schon sehr starke Narben habe", beginnt die 19-jährige Chanel ihr Interview. Wenn man die junge Frau betrachtet, ist von den Narben, die Teile ihres Körpers bedecken, nichts zu sehen. Das einzige Indiz auf ihre Krankheit und wie sie sagt "krasse Vergangenheit", ist die Stärke in ihrer Stimme: "Ich war sehr lange krank und das hat mich jetzt so stark gemacht", erzählt sie.  

Dass sie so in der Öffentlichkeit über ihre Krankheit spricht, ist für die 19-Jährige ungewohnt, denn eigentlich weiß von ihrer Krankheit kaum jemand. "Das ist so ein Statement von mir", erklärt Chanel.  

Chanel: "Ursprünglich habe ich Morbus Crohn" 

Morbus Crohn ist eine chronische Darmerkrankung. Bei Chanel wurde sie aber lange Zeit falsch behandelt. "Da sind die ganzen Bakterien durch meinen Körper geflogen und haben bestimmte Stellen [an meinem Körper] zerfressen und die sind dann abgestorben. Letztendlich wurde dann von meinem Oberschenkel Haut abgenommen und auf einen Fuß und auf meinen Arm gesetzt", erinnert sie sich.  

Die Bakterien waren schon bis zu ihrem linken Arm vorgedrungen, genauer gesagt, bis zu ihrem Ellenbogen – und hätten es damit nicht mehr weit bis zu ihrem Herzen gehabt. "Wären die am Herzen angelangt, dann wäre es vorbei gewesen. Ich war auch ein paar Sekunden mal weg und wurde dann zum Glück wiederbelebt. Das war auch eine ganz krasse Erfahrung", fasst sie zusammen.  

Das angehende Model steht zu sich und ihren Narben  

Dass Chanel mit "Germany's Next Topmodel" auf die Reise gehen würde, hätte sie sich nicht träumen lassen: "Model zu werden, das hätte ich damals auch nie gedacht, weil ich mich nie getraut hätte, so vor der Kamera zu stehen und mich so zu präsentieren, gerade auch mit meinen Narben. Aber ich glaube, man muss einfach zu sich stehen."  

Mit diesem Mut und Selbstbewusstsein wird sie auch andere junge Frauen inspirieren.  

Wie sich Chanel in der ersten Folge von "Germany's Next Topmodel" schlagen wird und wer die anderen Kandidatinnen sind, erfährst du am 4. Februar um 20:15 Uhr auf ProSieben.  

Das könnte dich auch interessieren: