- Bildquelle: ProSieben/Sven Doornkaat © ProSieben/Sven Doornkaat

Martina gehört zu den letzten sechs verbliebenen Models bei "Germany's Next Topmodel" 2022. Eine weitere Folge gilt es durchzuhalten, um den Finaleinzug perfekt zu machen. Bereits ihr Alter gäbe der Österreicherin 50 gute Argumente dafür, ins Finale der diversesten Staffel GNTM aller Zeiten einzuziehen. Aber sich darauf auszuruhen wäre wohl nicht ihr Stil. Nachfolgend findest du fünf vermeintliche Gründe, warum Martina ins Finale kommen könnte.

Martina war in den 90er-Jahren bereits ein erfolgreiches Model

Für Martina sind die jüngsten Model-Herausforderungen quasi ein Déjà-vu. Denn die Österreicherin arbeitete schon in den 90ern als angesehenes Model in ihrer Heimat: "Ich war in Österreich sehr erfolgreich", erzählt die 50-Jährige. Sie erinnert sich: "Ich habe Kampagnen gemacht, Plakate, und bin auch international herumgekommen." Warum sie ihre Karriere damals nicht ausbaute? "Ich hatte nicht das Selbstbewusstsein", gesteht die GNTM-Kandidatin. Nach 15 Folgen "Germany's Next Topmodel" kann man getrost sagen, dass sie sich heutzutage keine Gedanken mehr um fehlendes Selbstvertrauen machen muss.

Im Clip: GNTM 2022: Die Halbfinalistinnen stehen fest

Martina war erfolgreiche Businessfrau und ist als Personal Trainer tätig

Apropos Selbstvertrauen … Wer sich fragt, warum Martina heutzutage so souverän wirkt, sollte einen Blick in ihre Vita werfen. Nach ihrer ersten Modelkarriere arbeitet die 50-Jährige viele Jahre als erfolgreiche Businessfrau im europäischen Raum, unter anderem in Monaco. Später macht sie sich als Personal Trainer selbstständig, hält Vorträge und coacht Führungskräfte in internationalen Unternehmen. Wer mit derlei Fähigkeiten zu "Germany's Next Topmodel" kommt, beschreitet den Weg Richtung Finale definitiv mit vielen Charisma-Pluspunkten.

Martina lief bei der Berlin Fashion Week

Als in Woche 11 das Modelabel Marc Cain zum Casting lädt, ist die Überraschung groß. Die Markenvertreterinnen suchen direkt ein Model für die Berlin Fashion Week. Klar, dass sich jede der eingeladenen Topmodel-Anwärterinnen nach diesem Job die Finger leckt. Auch wenn alle Frauen ihr Bestes geben, läuft keine so souverän beim Casting ein wie Martina. Als sie die Bühne mit locker-lässigen Schritten betritt, können die Markenvertreterinnen nur staunen: "Wow. Da fühlt sich jemand wohl im Outfit."

Wenige Wochen später ist das Casting Geschichte und Martina als Marc-Cain-Model auf dem Laufsteg der Berlin Fashion Week. Nicht nur die Model-Anwärterin ist begeistert von diesem Job, auch die Label-Vertreterinnen sind sehr glücklich: "Wir würden sie jederzeit wieder aussuchen." Wer derart große Jobs mit einer solchen Leichtigkeit rockt, ist eine klare Kandidatin fürs Finale.

Martina gehört zu Jean Paul Gaultiers Favoritinnen

Er ist eine der größten Mode-Ikonen unserer Zeit: Jean Paul Gaultier. Kaum ein Modedesigner ist länger im Geschäft und kennt die bunte Welt der Mode besser. Umso bezeichnender, dass der Franzose, der in Folge 5 der 17. Staffel "Germany's Next Topmodel" als Gastjuror in Erscheinung trat, ausgerechnet Martina und Lieselotte zu seinen Favoritinnen erklärte. "Ihr zwei seid meine Favoriten. Ihr zeigt, dass Alter sich wie bei Wein oder einer Denim-Jeans auf die Schönheit auswirkt. Sie werden mit der Zeit immer schöner", lobte Gaultier die zwei Best-Ager-Models damals. Und wer zu den Favoritinnen von Jean Paul Gaultier zählt, steht praktisch schon mit einem halben Fuß im Finale.

Das Mutter-Tocher-Duo wäre eine interessante Kombination im Finale

Bereits die Nachricht, dass dieses Jahr eine Mutter-Tochter-Konstellation bei "Germany's Next Topmodel" Einzug hält, sorgte für viel Furore. Nun, eine Folge vor dem Finale, ergibt sich die praktische Möglichkeit, dass das charismatische Duo tatsächlich ins Finale einziehen könnte. Während der Staffel hatten Martina und Lou-Anne vielfach gezeigt, wie souverän verwandte Teilnehmerinnen innerhalb einer großen Show auftreten können. Selten sah es so einfach aus, Konkurrenz und Freundschaft, Business und Familie, Nähe und Competition so zu vereinen, wie es die beiden vorgelebt haben. Immer mit einem Augenzwinkern, stets mit einem lockeren Spruch. Wer würde diese charismatische Paarung nicht gerne im Finale sehen? 

Ob Martina es wirklich ins Finale schaffen wird, ist natürlich noch fraglich. Die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht und auch die restlichen fünf Models haben 15 Folgen lang erfolgreich beweisen können, dass sie das Zeug zu Germany's Next Topmodel haben.

Das Finale von "Germany's Next Topmodel" siehst du am 26. Mai um 20:15 Uhr auf ProSieben und Joyn.

Das könnte dir ebenfalls gefallen: