Get the F*ck out of my House

Das Spiel beginnt!

100 Leute ziehen in ein Einfamilienhaus und kämpfen um 100.000 Euro

Das große Spiel um wenig Platz: Am Donnerstag, 4.01., um 20:15 Uhr beginnt auf ProSieben für 100 Kandidaten der Kampf um 100.000 Euro.

P7_1120297

Der Kampf um das große Geld in "Get the F*ck out of my House"

In der neuen Strategie-Reality-Show "Get the F*ck out of my House" leben 100 völlig fremde Menschen einen Monat lang gemeinsam in einem Einfamilienhaus – auf lediglich 116 Quadratmetern. Die Haustür ist nie verschlossen, jeder Kandidat darf das Haus jederzeit freiwillig verlassen. Damit ist für ihn die Show aber vorzeitig beendet. Wer am längsten durchhält und das Haus als Letzter verlässt, gewinnt 100.000 Euro. Moderiert wird "Get the F*ck out of my House" von Thore Schölermann (33) und Jana Julie Kilka (30).

Jeder Kandidat hat in dem Einfamilienhaus nur 1,16 m² 

"Ich denke, dass man hier in den ersten zwei Wochen – wenn man sie denn übersteht – als Teamplayer durchgehen sollte", sagt Oliver (32), Account-Manager aus Kaarst (NRW) zu Beginn der ersten Folge. "Ich gehe ganz gechillt ins Haus und schaue, dass ich mich von Streitereien möglichst fern halte", sagt Elisa, 23, Model aus Neuss. Doch bereits der Einzug ins Haus macht deutlich: Fair Play steht nicht für jeden Bewohner an erster Stelle. Ausgerechnet Kurt (82, Rentner aus der Schweiz), der älteste Mann im Haus, hat sich in ein provisorisches Bett im Flur gebastelt – ohne Matratze. Für Kandidat Henri (29) ein unzumutbarer Zustand: "Für mich ist das selbstverständlich, dass ein 82-jähriger Mann in einem Bett schläft und nicht irgendwo auf dem Fußboden liegt", schimpft der LKW-Fahrer aus Sachsen. 

Wer ist Teamplayer und wer Einzelkämpfer?

Teamplayer oder Stratege – wie werden die 45 fremden Frauen und die 55 fremden Männer ihren Alltag im Haus organisieren? Wer hält am längsten durch? Wer verlässt das Haus als Letzter und gewinnt "Get the F*ck out of my House" und damit 100.000 Euro?

"Get the F*ck out of my House" – ab 4. Januar 2018, donnerstags um 20:15 Uhr, auf ProSieben

Hashtag zur Show: #GTFOOMH