Finale! Wer gewinnt 100.000 Euro?

Das große Finale bei GTFOOMH

"Wir haben 87 Leute ausgeschaltet und stehen jetzt hier im Finale", sagt Finalistin Melanie (22, aus Ratingen). "Das ist die härteste Show, die ich mir vorstellen kann", sagt Jens (41, aus Sankt Augustin). "Ich bin bis an meine Grenzen gegangen", gesteht Kate (30, aus Köln). 100 Kandidaten haben einen Monat lang in einem Einfamilienhaus auf 116 Quadratmeter gelebt, gekämpft und gelitten. Wer verlässt als Letzter das Haus? ProSieben zeigt das große Finale von "Get the F*ck out of my House" am Donnerstag, 1. Februar, um 20:15 Uhr.

Wer sind die besten Fünf?

In den letzten Tagen im Haus werden die Karten neu gemischt. "Es gibt ab jetzt keine Zonen mehr, es gibt keine Hausbosse mehr – ab jetzt kämpft jeder für sich selbst", verkündet Thore Schölermann – und sperrt das Wohnzimmer ab. Die übrig gebliebenen Kandidaten müssen die letzten Tage mit dem 28 Quadratmeter großen Flur vorliebnehmen. Besonders bitter: Die Kandidaten müssen außerdem ihre unbeliebtesten Mitbewohner benennen. Wer die meisten Stimmen erhält, muss "Get the F*ck ouf of my House" kurz vor dem Finale verlassen. Wer schafft es unter die Top Five und setzt sich gegen seine Mitstreiter durch – und gewinnt 100.000 Euro?

ProSieben zeigt das große Finale von "Get the F*ck out of my House" am Donnerstag, 1. Februar, um 20:15 Uhr

Hashtag zur Show: #GTFOOMH