- Bildquelle: ABC Studios © ABC Studios

Alles neu am 6. April. "Grey’s Anatomy" geht fließend nach Staffel 11 in die nächste Staffel über und es wird überraschen anders. Es gibt einen Zeitsprung und vieles verändert sich. Vor allem Meredith zeigt sich von einer ganz anderen Seite nach dem tragischen Tod ihres Ehemanns Derek in Staffel 11.

Achtung SPOILER!

Meredith zieht in das Haus ihrer Mutter zurück, in dem sie jetzt mit ihrer Halbschwester Maggie und ihrer Schwägerin Amelia lebt – eine große Umstellung für die Ärztin, doch sie versucht sich an ihre neue Lebenssituation, ohne Derek zu gewöhnen. Maggie blüht dabei etwas auf. Selbst die Liebe scheint bei ihr nicht mehr lange auf sich warten zu lassen. Eine Sache steht ihrem Liebesglück aber noch im Weg: Maggie muss lernen, sie selbst zu sein.

Anders ist es bei April und Jackson . Das eigentlich so verliebte und perfekte Pärchen, schafft es nicht über den Verlust ihres Babys hinwegzukommen. April läuft vor ihrer Beziehung weg, lässt sich verpflichten und zieht in ein Kriegsgebiet. Ob diese Liebesgeschichte ein Happy End hat, steht noch in den Sternen.

Auch bei den frisch verheirateten Webber und Catherine kriselt es. Während Webber unbedingt will, dass Bailey seine Nachfolgerin wird und den Chefarzt-Posten übernimmt, unterstützt Catherine jemanden ganz anderen – Ärger ist hier vorprogrammiert.

Wie immer werden neue Anfänger das Grey-Sloan-memorial ordentlich aufmischen: Man munkelt es funkt wieder zwischen einem Anfänger und einem Chefarzt.

 

"Grey’s Anatomy" Staffel 12 läuft ab dem 6. April auf ProSieben.

Die zweite Hälfte der elften Staffel gibt es schon ab dem 24. Februar.