- Bildquelle: ProSieben/Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf © ProSieben/Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf

Es war 1987 einer der besten Filme des Jahres: "Die Reise ins Ich" mit den drei Hollywood-Stars Dennis Quaid, Meg Ryan und Martin Short. Damals gelangte der Testpilot Tuck Pendleton (Quaid) mit einem Mini-U-Boot in den Körper des Hypochonders Jack Putter (Short) und machte dort eine ungewöhnliche Rundtour durch die inneren Organe. Das war damals Fiktion. Heute holten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf die Geschichte des Film beinah in die Realität. 

Statt eines U-Bootes schickten die beiden allerdings eine Miniatur-Kamera in Pillenform in ihre Leiber. Nachdem die Pille geschluckt war, sendete die Kamera unglaubliche Bilder aus den Körpern der beiden Entertainer. Zwar lässt sich über die Ästhetik innerer Organe beginnend von der Speiseröhre bis ganz nach unten diskutieren, faszinierend war es jedoch allemal. Auf diese Weise schuf das Duo Bilder, die es so im deutschen Fernsehen wohl noch nie gab.   

Joko und Klaas als menschliche Knobelbecher 

Doch allein die Kamera zu schlucken, reichte den beiden nicht. Abwechselnd kippten sie Nudeln einer Buchstabensuppe, bunte Zuckerperlen und eine grüne Flüssigkeit hinterher. Beim Sinkflug all dieser Ingredienzien durch den menschlichen Körper waren die TV-Zuschauer:innen dank der Pillen-Kamera stets live mit dabei.

Die 15-minütige Reise ins Ich von Joko & Klaas hier im Videoclip

Kurz darauf folgten dann die unverdaulichen Gegenstände. Mit einem Würfel etwa wollten Joko und Klaas ausknobeln, bei wem die höhere Zahl in der Kamera aufblinkt. Am Ende schafften beide Schluckspechte eine Sechs. Das Finale in den beiden begnadeten Körpern lieferten sich schließlich zwei Lego-Köpfe. In einem Wettrennen nach unten sollte sich zeigen, wessen Lego-Kopf schneller von der Kamera erfasst wird. Hier hatte eindeutig Joko die Lego-Nase vorne. Dafür erhielt er von Klaas die Patentrechte auf dieses neue unvergleichliche Format. 

Ganz dringend – nicht nachmachen! 

So lustig und hochinteressant die Aufnahmen der inneren Werte von Joko und Klaas auch waren, dienen sie auf keinen Fall zur Nachahmung. Eigentlich planten die beiden Unterhaltungskünstler auch eine ganz andere Aktion, wie sie nach ihrem Beitrag erklärten: 

"Ursprünglich wollten wir einen seriösen Beitrag über Vorsorgeuntersuchungen machen. Aber irgendwann sind wir falsch abgebogen. Wahrscheinlich ziemlich früh. Unser ursprüngliches Vorhaben ist somit leider nicht gelungen.

Gehen Sie trotzdem zur Vorsorge. Alle Infos:

www.bundesgesundheitsministerium.de/checkup.html" 

Und um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, dass niemand seinen Heißhunger mit den falschen Dingen stillt, kam noch der abschießende Satz:

"Ach, und bitte schlucken Sie auch keine Würfel und keine Spielzeugfiguren." 

Weiter mit "Joko & Klaas gegen ProSieben" geht es nächsten Dienstag, den 30. November 2021, um 20:15 Uhr auf ProSieben oder hier Online im Livestream.

Alle aktuellen News

Aktuelle Highlights