- Bildquelle: getty-AFP © getty-AFP

Von Niklas Marx

Sie sind derzeitig unzertrennlich: Katy Perry und Baptiste Giabiconi. Die Trennung von Russel Brand hat die Sängerin bestens überstanden und schnappte sich nun das Männermodel als neue Begleitperson. Beim gemeinsamen Frühstück oder auf Fashionshows sind sie stets zu zweit unterwegs. 

Beide fühlen sich wohl - das ist unverkennbar. Doch mehr als Freundschaft wurde bisher angezweifelt. Immerhin gilt Lagerfelds Muse als homosexuell. Der gelernte Mechaniker hatte jedoch schon Ende 2011 in einem Interview mit einem Modemagazin gesagt: "Ich finde sie heiß. Wenn ich sie dazu bringen könnte, sich von ihrem Mann scheiden zu lassen, würde ich sie selbst heiraten"

Eine attraktive Ablenkung  

Auch der Sprecher von Giabiconi sorgte kürzlich für Verwirrung: "Es ist noch frisch, sie probieren es aus, aber sie verbringen jede Menge Zeit miteinander." Deutet er damit eine neue Liebesbeziehung an? Katy Perry äußerte sich nur zusammenhangslos über Twitter: "Don't belive in the hype" schrieb die Sängerin. Soll heißen: "Glaubt dem ganzen Medienrummel nicht". 

Ob neue Beziehung oder nur gute Freunde, Giabiconi ist auf jeden Fall ein besserer Fang als Russel Brand. 

Quelle: Süddeutsche Zeitung