Viele Menschen veröffentlichen derzeit spezielle Foto-Collagen in den sozialen Netzwerken wie Twitter, Instagram oder Facebook unter dem Hashtag #10YearChallenge oder #2009vs2019. Sie zeigen ein Bild ihres Gesichts von vor 10 Jahren, montiert neben eines aus dem Jahr 2019. Auch Stars, wie Jessica Biel, JLo oder Kai Pflaume machen mit. Ganz schön witzig – oder etwa nicht? Eine Kritikerin vermutet hinter dem Trend einen perfiden Plan von Facebook. 

Soll die "10 Year Challenge" Facebook-Algorithmen trainieren? 

Journalistin Kate O’Neill aus der Redaktion des Magazins „Wired“ sieht den Trend sehr kritisch. Sie hegt Sorge, die Fotos könnten dem Facebook-Algorithmen dabei behilflich sein, Informationen darüber einzuholen, wie sich Gesichter mit dem Alter verändern. So könne der Algorithmus sie, im Zuge der automatischen Gesichtserkennung, besser ein- und zuordnen. "Es würde helfen, wenn man eine saubere, einfache und dann auch noch hilfreich beschriftete Anzahl von Damals-und-heute-Fotos hätte", schreibt O’Neill. 

Facebook streitet Gerüchte über Datenklau ab

Die Journalistin O’Neill hat den Konzern zur Rede gestellt, doch Facebook streitet ab, hinter der "10 Year Challenge" zu stecken. "Facebook hat von diesem Meme nichts", so ein Unternehmenssprecher gegenüber "Wired". Er fügt hinzu, dass Nutzer die Gesichtserkennung ausschalten können. 

Journalistin warnt: Vorsicht mit privaten Informationen 

Ob nun Facebook selbst das größte Social-Media-Phänomen des noch jungen Jahres 2019 ausgelöst hat oder nicht, O' Neill ergreift die Gelegenheit, um Nutzer zu warnen: Man solle vorsichtig mit den Daten umgehen, die man in sozialen Medien teilt. Jedes Foto, jede Ortsangabe und jeder Like hinterlässt Datensätze, die andere zu ihrem Vorteil nutzen könnten. 

10 Jahre Klimawandel: Trend im Trend entsteht 

Es gibt auch Menschen, die die "10 Year Challenge" nicht dazu nutzen, um Selfies zu posten. Sie veröffentlichen stattdessen Bilder, auf denen Umweltprobleme drastisch zu sehen sind. Die Bilder zeigen beispielsweise einen gesunden Eisbären vor zehn Jahren neben einem abgemagerten Bären zehn Jahre später. Es finden sich auch abschmelzende Polkappen oder ein intaktes neben einem verschmutzen Korallenriff.