- Bildquelle: Monika Skolimowska/dpa © Monika Skolimowska/dpa

Der TV-Moderator Walter Freiwald ist tot. Freiwald, der vor allem mit der Sendung "Der Preis ist heiß" bekannt geworden war, starb am Samstag im Alter von 65 Jahren, wie seine Witwe der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochabend bestätigte. 

Auf seiner Webseite und seinem Instagram-Account heißt es: "Am 16.11.2019 hat er den Kampf gegen den Krebs verloren.
Sein Lebenswerk als Moderator und Entertainer, wie auch als liebender Ehemann und Familienvater bleibt unvergessen.
Wir bitten höflich darum, die Privatsphäre seiner Familie zu respektieren und von Interview- und Presseanfragen abzusehen."

"Der Krebs ist ein Arschloch und wird mich töten"

Freiwald hatte am 6. November öffentlich gemacht, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist. Er werde "diese Krankheit nicht überleben", hatte der 65-Jährige über Twitter und Facebook mitgeteilt. "Der Krebs ist ein Arschloch und wird mich töten", schrieb er weiter. Der Tweet endete mit den Worten: "Ich liebe meine Frau und meine Kinder."

Ein paar Tage später bedankte er sich für Zuspruch und Trost. "Danke für eure Reaktionen und euer Mitgefühl. Ihr tut mir gut. Vergesst mich nicht!", schrieb er bei Facebook. Dazu postete er ein Foto, auf dem er eine Schiefertafel hält, auf die das Wort "Gefühl" geschrieben ist.

Freiwald moderierte über viele Jahre bei RTL Shop und gilt als Teleshopping-Urgestein. Bekannt wurde er insbesondere an der Seite von Harry Wijnvoord in der Spielshow "Der Preis ist heiß". Vielen in Erinnerung ist auch noch Freiwalds Mitwirken in der RTL-Dschungelshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Anfang 2015.