- Bildquelle: dpa © dpa

Die Gerüchte, dass zwischen Donald Trump und seinem Außenminister Rex Tillerson der Haussegen schief hängt, halten sich schon länger. Dass das Verhältnis jedoch so zerrüttet ist, ist allerdings überraschend. Wie mehrere US-Medien berichten, nannte Tillerson den US-Präsidenten nach einem Treffen im Pentagon gar einen "Idioten", berichtet NBC. Zudem soll es einen Anti-Trump-Pakt zwischen Tillerson und weiteren Ministern geben. Demnach würden die 3 Beamten geschlossen zurücktreten, falls Trump einen von ihnen entlassen würde.

Von Donald Trump kam zu diesem Thema die erwartete Reaktion: sämtliche Kritik an ihm wird unisono als unwahr abgestempelt.  «NBC News ist #FakeNews und noch unehrlicher als selbst CNN», twitterte Trump. «Sie sind eine Schande für gute Berichterstattung. Kein Wunder, dass ihre Nachrichtenratings ganz weit unten sind!» Er habe volles Vertrauen in Tillerson, sagte Trump Journalisten in Las Vegas. NBC News teilte mit, an seiner Berichterstattung festzuhalten.

Gerüchte über Rücktritt

Tillerson hat Berichte, wonach er in diesem Jahr kurz vor dem Rücktritt gestanden habe, als falsch zurückgewiesen. Er habe niemals darüber nachgedacht, aus seinem Amt auszuscheiden, sagte Tillerson am Mittwoch. «Ich werde einfach nicht Teil dieses Versuchs sein, diese Regierung zu spalten.» In einem NBC-Bericht hieß es zuvor, Tillerson habe im Sommer angesichts zunehmender politischer Streitigkeiten mit dem Weißen Haus kurz davor gestanden, zurückzutreten.