- Bildquelle: dpa © dpa

Von Russland geht nach Einschätzung des Nato-Generalsekretärs Jens Stoltenberg aktuell keine Gefahr für Bündnispartner aus. "Wird es einen Konflikt mit Russland geben? Wir sehen keine unmittelbare Bedrohung gegen irgendeinen Nato-Alliierten", sagte der Norweger am Montag in Brüssel vor Europaabgeordneten. Ein Grund dafür sei die "glaubwürdige Abschreckung", die das westliche Verteidigungsbündnis sicherstelle.

Vor allem in den Ex-Sowjetrepubliken und Nato-Staaten Lettland, Litauen und Estland ist wegen des Ukrainekonflikts die Sorge vor einer Expansionspolitik Moskaus in Richtung Westen gewachsen. In einer Umfrage im Herbst 2014 sah die Mehrheit der Litauer beispielsweise in Russland eine Bedrohung für ihr Land. Ein Viertel der Befragten befürchtete sogar einen russischen Einmarsch in Litauen.