- Bildquelle: SAT.1 © SAT.1

Von Max Genosko

Um genau 16.21 Uhr hörte das Herz von Entertainer, Comedian und Moderator Dirk Bach auf zu schlagen. Trotz aller Wiederbelebungsversuche des Notarztes konnte er nicht mehr gerettet werden. 

Bach, strenger Vegetarier, litt unter Übergewicht und offenbar auch unter Herzproblemen. Offen sprach er Letztere aber nie an. Gefunden wurde Bach in seiner Berliner Wohnung, die er sich eigentlich für die Zeit seines Engagements im „Schlosspark-Theater“ gemietet hatte. Dort sollte der Schauspieler in dem Stück „Der kleine König Dezember“ mitwirken. Als er aber an diesem Montag nicht zur geplanten Probe auftauchte, fuhr Regisseur Lorenz Christian Köhler los, um den Star abzuholen. Schließlich fand Köhler seinen Protagonisten bewusstlos auf dem Boden liegend. Alle Reanimierungsversuche des Notarztes blieben letztlich erfolglos.

Kollegen tief bestürzt

Auch Bachs Kollegen äußerten sich mittlerweile über dessen tragischen Tod. Regisseur Dieter Wedel macht klar, dass mit Bach „nicht nur ein Clown“, sondern „ein großer Schauspieler“ gestorben sei. Als „bodenständig, herzlich, hilfsbereit, integer“, bezeichnete Schauspielerin Alexandra Kamp ihren Kollegen. Bach sei eine „wahre Perle in diese Haifischbecken“ gewesen. Auch Janine Kunze schrieb, sie sei „geschockt, fassungslos, furchtbar traurig.“ Mit Dirk Bach verliert die deutsche Fernsehlandschaft einen großen Entertainer und eine herausragende Persönlichkeit.