- Bildquelle: Rolf Vennenbernd/dpa © Rolf Vennenbernd/dpa

Ein kräftiges Online-Wachstum und die große Nachfrage nach aktuellen Smartphone-Modellen haben der Media-Markt- und Saturn-Mutter Ceconomy Zuwächse gebracht. Insgesamt steigerte der Elektronikhändler im Geschäftsjahr 2016/17 (Ende September) seinen Umsatz zwischen Oktober 2016 und September 2017 um 1,3 Prozent auf 22,2 Milliarden Euro, wie er am Mittwoch mitteilte.

Internet treibt das Wachstum an

Wachstumstreiber war das Internet-Geschäft mit einem kräftigen Erlösplus von 23 Prozent. Der Online-Anteil am Umsatz wuchs daher auf 10,9 Prozent (Vorjahr: 8,9 Prozent). Auch das Servicegeschäft stieg überdurchschnittlich.

Gleichzeitig baute der Elektronikhändler sein Filialnetz aus. Die Zahl der Geschäfte stieg europaweit um 12 auf 1053. Allein in Deutschland wurden drei neue Zweigstellen eröffnet. Das Unternehmen setzt dabei zunehmend auf eine Vernetzung seines stationären Geschäfts mit dem Internet.

Neue Smartphones hilfreich

Besonders kräftig war das Wachstum im vierten Geschäftsquartal. Zwischen Juli und September profitierte Ceconomy unter anderem von der Einführung wichtiger neuer Smartphone-Modelle sowie der neuen Spielekonsole von Nintendo und steigerte den Umsatz um 4,6 Prozent auf knapp 5,3 Milliarden Euro. Besonders gut liefen die Geschäfte in Deutschland. Aber auch in Spanien, Italien und den Niederlanden wuchs der Konzern kräftig. Dagegen sanken die Erlöse in Russland weiter.

Zum Gewinn wird sich das Unternehmen erst Mitte Dezember äußern. Angestrebt wird ein um Sondereffekte bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) über den 466 Millionen Euro des Vorjahres.

Aus der alten Metro erwachsen

Ceconomy ist aus der Aufspaltung des Handelskonzerns Metro hervorgegangen und steht seit Mitte Juli auf eigenen Füßen. Im Kern umfasst Ceconomy die Elektronikketten Media Markt und Saturn, hinzu kommen andere Geschäfte, etwa ein Reparaturservice oder die Vermarktung von Kundendaten. Die Teilung der alten Metro in einen Händler für Unterhaltungselektronik und einen für Lebensmittel sollte die neuen Gesellschaften schlagkräftiger machen und Übernahmen vereinfachen.