"Queen of Drags" ist gestartet

Bereits das Intro verspricht: Es wird laut. Es wird bunt. Es wird dramatisch. Die zehn Drag Queens der ersten Staffel "Queen of Drags" ziehen in ihre Villa in Los Angeles. Während sie mit dutzenden Koffern ihre Zimmer beziehen, werden sie vorgestellt:

Kurz darauf kommen auch schon die Juroren zu Besuch: Conchita Wurst, Heidi Klum und Bill Kaulitz lernen die Drag Queen das erste Mal kennen und verraten ihnen auch gleich das Motto der ersten Auftritte. The Art of Drag lautet das Thema. Das bedeutet, dass sie sich frei entfalten dürfen und sich so zeigen können, wie sie sich selbst am liebsten sehen.

Katy Bähm polarisiert

Nach der Verkündung starten die ersten Proben. Und die ersten Dramen: Katy Bähm eckt mit ihrer sehr direkten Art bei einigen an. "Ich weiß nicht was das soll. Wie minderwertig man sich fühlen kann, um andere so klein zu machen und sich besser zu fühlen", meint Candy, als Katy Catherrine "alt" nennt.

Die Drag Queens kommen in den bunten Glam Space und sehen sich um

Nichtsdestotrotz ist am nächsten Tag die Showpremiere bei "Queen of Drags". Die Queens sehen zum ersten Mal den "Glam Space", in dem sie drei Stunden Zeit haben, sich für die Show zu stylen. Für manche Drag Queens ist das nicht allzu viel Zeit. Zu dem bunt eingerichteten Raum kann Aria nur sagen: "Es ist schrill. Es ist bunt. Manchen wär's zu viel. Ich fühl mich wie zu Hause."

Die Drags und ihre ersten Shows

Und dann wird es ernst: Es geht auf die Bühne. Nach der Performance vor der Jury und dem Publikum bekommt jede Drag Queen Feedback von Heidi Klum, Bill Kaulitz, Conchita Wurst und der ersten Gastjurorin Olivia Jones.

Nachdem alle ihren Auftritt hinter sich haben, beginnt die Entscheidung: Jeder der Juroren hat die Punkte eins bis zehn zur Verfügung, wobei er diese je an eine der Queens vergibt. Nach dem Vorbild der Auswertung des Eurovision Song Contest wird so ermittelt, wer die Queen of the Week wird und wer gehen muss.

Yoncé ist Queen of the Week. Janisha muss sich verabschieden

Nachdem jeder Juror seine Punkte verkündet hat, ist klar: Yoncé Banks ist die erste Queen oft he Week bei "Queen of Drags". Und Janisha Jones ist die Erste, die die Runde verlassen muss. Sie hat ihr Pulver zu früh verschossen und es dann nicht geschafft nach zu legen. Ein Problem sieht Conchita auch in der improvisierten Herangehensweise von Janisha: "Wenn man nur improvisiert, dann gehen dir die Ideen aus."

Trost für Janisha, von Heidi

Hinter der Bühne lässt Janisha ihrer Enttäuschung freien Lauf. Das sorgt für zahlreiche Tränen. Auch Heidi versucht sie zu trösten und scheint selbst sehr traurig zu sein.

Bill kann Janisha verstehen. Hofft aber, dass sie das Gute in Erinnerung behalten wird: "Das gehört auch dazu. Aber ich hoffe, dass man dann im Nachhinein drauf gucken kann und sagen kann: 'Das war eigentlich toll. Ich kann stolz drauf sein, dabei gewesen zu sein.'"

Ein Meilenstein für deutsche Drag Queens

Olivia Jones sitzt in der Jury und sagt etwas zur Bühne gewandt

Es gibt aber trotz des Abschieds keinen Grund traurig zu sein, denn Olivia Jones sagt ganz richtig: "Wir setzen hier gerade einen Meilenstein in Sachen Drag. Das gab es so – in dieser Art und Weise – noch nicht. Dass so viele geile deutsche Drag Queens auf einer Bühne stehen, vor so einem großen Publikum."

Nächsten Donnerstag, den 22. November geht es auf ProSieben weiter mit "Queen of Drags" und einem bunten Potpourri aus Unterhaltung, Drama und Glitzer. Sei dabei, wenn es wieder heißt: "Time to Shine". Bis dahin gibt es hier noch ein mal alle Auftritte der ersten Show zu sehen.

Das könnte dich auch interessieren:

News