Bei der actiongeladenen Show "Renn zur Million... wenn du kannst" geht's ab! Die Kandidaten haben die Möglichkeit, viel Geld zu gewinnen - solange sie den harten Parcours überwinden und sich nicht fangen lassen.

Nicole (26, Stadthagen) ist zumindest in einem Fitnessstudio angemeldet. Tanjana (35, Stolzenau) läuft gerne auf High Heels durchs Leben. Anka (31, Petershagen) geht gerne mit ihrem Hund Gassi. Martina (39, Neustadt) gesteht: "Als Vorbereitung wollten wir gemeinsam laufen. Vom Parkplatz bis zum Griechen haben wir es geschafft!" Obschon ihre sportlichen Karrieren überschaubar sind, wollen die Frauen aus dem Großraum Hannover in der neuen ProSieben-Show "Renn zur Million… wenn Du kannst!" (ab 10. September, 20:15 Uhr) zusammen ordentlich Kohle abräumen. Dazu haben sich die Altenpflegerinnen einen selbstironischen Teamnamen verpasst: "Für alle Fälle Pflegefälle". Ihr Doping vor dem Start: Eine gute Prise Humor.

Daniel (33, Reiter bei der Kölner Prinzen-Garde) geht die ProSieben-Show mit äußerstem Ehrgeiz an. Für seinen Lauf bei #RennzurMillion hat er sich selbst zum Abspecken verdonnert: "Ich habe mich auf eine Süß-Diät gesetzt und in den letzten sechs Wochen fünf Kilogramm runterbekommen." Reicht das, um den angriffslustigen Verfolger Fabian Hambüchen (31) abzuhängen? "Ich bin schneller", stichelt der Turn-Olympiasieger, "egal ob zu Fuß oder auf den Händen." Wenn Daniel vor Verfolger Fabian ins Ziel kommt, kann er bis zu eine Million Euro gewinnen. Wenn er zu langsam rennt, gewinnt er nichts.

Pflegehelfer Tim (20, Bonn) läuft für einen besonderen Traum: "Mindestens 10.000 Euro Gewinn wären überragend, dann kann ich mir die Surf-Ausbildung für meine Freundin und mich auf Bali leisten."

Der Schweizer Medizinstudent und Parcours-Läufer Samuel tritt gegen den Teakwondo-Meister Harun Özdemir an. Samuel sprintet los und lässt seinen Verfolger hinter sich - aber dann nimmt das Duell eine unerwartete Wendung.

In der ersten Folge "Renn zur Million… wenn Du kannst!" gehen zudem zwei prominente Läufer an den Start: Die Bob-Pilotin und neunfache Gesamtweltcup-Siegerin Sandra Kiriasis (44) strahlt großen Optimismus aus. Ex-Fußballprofi "Super Mario" Basler zweifelt hingegen an seinen Superkräften: "Ich bin 50. Ich bin froh, wenn ich mein erstes Hindernis überlebe."

So funktioniert der Run um die Million:

Auf der Hattinger Henrichshütte, wo 133 Jahre lang flüssiges Eisen aus dem Hochofen floss, sprinten bei "Renn zur Million… wenn Du kannst!" Kandidaten um eine Million Euro. Ihre Aufgabe: rennen, rennen, rennen und dabei schnellstmöglich die Hindernisse auf der Industriebrache im Ruhrgebiet überwinden. Zusätzlich dürfen sie nicht von einem hartnäckigen Verfolger gefangen werden. Nach jeder genommenen Hürde müssen sich die Läufer entscheiden: Höre ich auf und sichere meinen bisherigen Gewinn oder setze ich auf volles Risiko, renne weiter und schaffe es vielleicht bis zur Million? Mitmachen kann jeder, vom Friseur über die Versicherungsfachfrau bis zum Sportstudenten. Doch aufgepasst: Wer zu langsam rennt, wird geschnappt und gewinnt nichts! 

"Renn zur Million… wenn Du kannst!" – ab Dienstag, 10. September 2019, um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.