Neugierig auf alles Unbekannte lässt er sich deshalb aus seinem gewohnten Umfeld „entführen“: In eine Holzkiste gepfercht, wird Olli an unterschiedlichste Orte mit ganz besonderen Menschen und Spezialaufgaben verfrachtet.

Ohne Vorbereitung muss sich der Entertainer in seiner neuen Situation zurechtfinden: Hinter Gitter gesperrt, in die skurrile Schlagerwelt eintauchend, in Tokyo ausgesetzt oder unter den Fittichen eines russischen Oligarchen – 24 Stunden muss Olli Schulz in einem komplett fremden Leben ausharren ...

Olli Schulz: „Im Leben geht es ja darum Erfahrungen zu machen. Bei meiner Sendung geht es darum, dass ich andere Leben erfahre. Oft ist das dann lustig, manchmal verstörend und manchmal auch traurig … Auf jeden Fall ist es immer sehr unterhaltsam!“

Die erste Staffel „Schulz in the Box“ ab Montag, 3. Februar 2014, um 22:15 Uhr auf ProSieben.