- Bildquelle: picture alliance / LFI/Photoshot | John Shelley Collection © picture alliance / LFI/Photoshot | John Shelley Collection

Am 31. August 1997 starb Prinzessin Diana bei einem tragischen Autounfall in Paris. Die Tragödie um ihren Tod liegt nun 25 Jahre zurück. Anlässlich des Todestages von Lady Di gab es auch einige Dokumentationen über sie, die ihr spannendes Leben und ihren Unfalltod weiter beleuchten. 

Clip: das bewegende Leben von Prinzessin Diana

Unfall und Tod von Lady Di: Alle Fakten im Überblick

Update vom 08.09.2022: Wird die Beerdigung der Queen noch größer als bei Prinzessin Diana? Das ist für die Trauerfeier geplant.

Die wichtigsten Infos zu ihrer Todesnacht gibt es hier auf einen Blick:

  • Am 31. August 2022 ist es 25 Jahre her, dass Prinzessin Diana im Alter von 36 Jahren starb. 
  • Dianas letzte Stunden verbrachte sie mit ihrem Lebensgefährten Dodi Al-Fayed in Paris.
  • Bis heute gibt es Spekulationen darüber, ob ihr Tod tatsächlich ein Unfall war.

Haben sich die Queen und Diana wirklich gehasst? 

Wann starb Prinzessin Diana?

Am 31. August 1997 starb Prinzessin Diana bei einem Autounfall in Paris, Frankreich. Polizeiberichten zufolge verließ sie um Mitternacht das Hotel Ritz in Paris mit ihrem damaligen Freund Dodi al Fayed und ihrem Leibwächter Trevor Reese Jones. Sie waren in einer Mercedes-Limousine unterwegs, der Fahrer sollte sie zu ihrer Wohnung in der Rue Arsene Houssaye bringen. Gegen 00:23 Uhr verunglückte das Fahrzeug in der Nähe der Alma-Brücke in Paris.

Was war Dianas Todesursache?

Prinzessin Diana wurde 2 Stunden nach dem Unfall operiert. Sie starb kurz darauf an ihren schweren inneren Verletzungen im Krankenhaus Pitie Salpetriere in Paris. Vor Gericht wurde der Unfall später als Unfalltod eingestuft.

Im Jahr 2019 behauptete Dr. Richard Shepherd, Großbritanniens führender forensischer Pathologe, dass ein "winzigen Riss in ihrer Lungenvene" für Dianas Tod verantwortlich war. 

Die Verletzung habe dazu geführt, dass Blut in Dianas Brust geflossen sei, was schließlich zum Herzstillstand geführt habe.

Shepherd glaubt, dass Dianas Tod verhindert worden wäre, wenn sie angeschnallt gewesen wäre:

“Mit Sicherheitsgurt hätte die Prinzessin vielleicht ein blaues Auge oder eine gebrochene Rippe davon getragen”

Doch wieso war Diana nicht angeschnallt? Hatte sie es vergessen? Wurde sie von dem Sicherheitsmann darauf aufmerksam gemacht? Hatte sie sich geweigert? Auch diese Fragen werden vermutlich für immer ungeklärt bleiben.

Diana  Autounfall
Der Unfallwagen, eine Mercedes Limousine, wird nach dem Crash aus dem Alma-Tunnel geborgen. Das Auto ist ein Wrack. Diana wird nach dem Unfall in ein Pariser Krankenhaus gebracht und einige Stunden später für Tod erklärt.  © picture-alliance/ dpa | epa afp Pierre Boussel

Wann ist Lady Di nach dem Unfall gestorben?

Nach dem Unfall soll die Mutter von William und Harry keine äußeren Verletzungen davongetragen haben. Das berichten zumindest Augenzeugen, darunter der Notarzt Dr. Frederic Mailly, der zufällig als Ersthelfer am Unfallort anwesend war.

Allerdings soll die damals 36-Jährige kaum noch geatmet haben. Zwei Stunden nach dem Unfall wurde Diana operiert und die Ärzte versuchten, sie wiederzubeleben. Sie konnten jedoch nichts mehr für Diana tun und sie starb im Pariser Krankenhaus Pitié-Salpetriere an den Folgen ihrer inneren Verletzungen. Gegen vier Uhr morgens wurde die Prinzessin offiziell für tot erklärt.

Auch Promiboom berichtet zum 25. Todestag über Diana

Wer hat den Unfallwagen gefahren?

Der Fahrer des Mercedes zum Zeitpunkt des Unfalls war Henri Paul, der noch am Unfallort starb. Bis kurz vor dem Unfall war er der amtierende Sicherheitschef des Ritz Hotels.

War der Fahrer Henri Paul betrunken?

Am Abend des Unfalls hatte Paul bereits dienstfrei, wurde aber zurückgerufen und fuhr die Royals zu ihrer Wohnung. Paul wurde später beschuldigt, betrunken gewesen zu sein und möglicherweise unter Drogen gestanden zu haben.

Sein Blutalkoholspiegel lag laut Obduktionsbericht zwischen 1,75 und 1,8 Promille und war damit fast dreimal so hoch wie die gesetzliche Höchstgrenze. 

Henri Paul könnte absichtlich stark aufs Gaspedal gedrückt haben, um die verfolgenden Fotografen abzuschütteln. Es ist nicht bekannt, ob er Anweisungen zum Beschleunigen von Diana oder Dodi erhalten hat.

In welchem Auto verunglückte Prinzessin Diana?

Bei dem verunglückten Auto handelte es sich um einen schwarzen Mercedes 280SL. Gerüchten zufolge war er schon vor dem Unfall reparaturbedürftig. Im Dezember 1994 soll er im Besitz eines PR-Beraters bereits in einen Unfall verwickelt gewesen sein. Nach dem Unfall mit Totalschaden wurde der Wagen repariert und von einer Pariser Limousinenfirma gekauft, die für das Hotel Ritz arbeitet. Dies wurde jedoch nicht offiziell bestätigt.

Wer starb mit Diana im Auto?

Bei dem tragischen Autounfall kamen drei der vier Insassen ums Leben. Der einzige Überlebende war Leibwächter Trevor Rees-Jones. Er hatte seinen Sicherheitsgurt angelegt. 

Was waren die letzten Worte der sterbenden Prinzessin Diana?

Der Feuerwehrmann Xavier Goutemelon war der letzte Mensch, der am Unglücksort mit Prinzessin Diana sprach. Er erzählte der Fernsehsendung "Good Morning Britain", was er in der dramatischen Nacht des 31. August 1997 gesehen hatte.

Als er bei Diana ankam, sei sie kurzzeitig wieder bei Bewusstsein gewesen. Er hielt ihre Hand und Diana sagte: "Oh my God, what’s happened?’ (Deutsch: "Oh mein Gott, was ist passiert"). Dann schloss sie die Augen...für immer.

War Prinzessin Diana bei ihrem tödlichen Unfall schwanger?

Dieses Gerücht hält sich hartnäckig seit ihrem Tod. Prinzessin Diana war zum Zeitpunkt ihres Todes aber nicht schwanger. Dies bestätigten verschiedene medizinische Tests. Diana wurden sowohl Proben ihres Blutes als auch ihres Mageninhalts entnommen. Rechtsmedizinerin Professor Angela Gallop kommt zu dem eindeutigen Schluss: "Am Ende waren die Ergebnisse aller Tests negativ. Das bedeutete, dass es sehr wahrscheinlich war, dass Diana zum Zeitpunkt ihres Todes weder schwanger war, noch dass sie eine Antibabypille genommen hatte.“