taff

Spiegelreflex oder Smartphone?

YouTuber Equipment

Du spielst mit dem Gedanken, eine Karriere als YouTuber zu starten, aber dir fehlt noch die passende Ausstattung? Du kennst dich nicht besonders gut mit Vlog-Kameras oder Spiegelreflexkameras aus? Du bist dir nicht sicher, was du als YouTuber wirklich brauchst? Wir sagen es dir.

Als professioneller Influencer brauchst du eine professionelle Kamera
Damit du richtig erfolgreich wirst, brauchst du eine gute Kamera. © iStock

Wenn du mit deiner YouTube-Karriere bis jetzt am Anfang stehst und dich erst mal ausprobieren willst, reicht auch die Kamera deines Smartphones. Auch die Laptopkamera oder eine Webcam sind für den Anfang genug. Diese Kameras sind einfach zu handhaben und du kannst ein bisschen herumprobieren. Du wirst schnell merken, ob du gerne Videos drehst und ob du dich vor der Kamera wohlfühlst. Fällt dir das Reden vor der Kamera leicht oder musst du oft nach den passenden Worten suchen? Fliegen dir die Ideen für neue Videos nur so zu oder musst du lange nach aufregenden Themen suchen? Wenn du dich entschließt, YouTube professionell anzugehen und dir einen Namen zu machen, solltest du dir bald eine YouTube-Kamera anschaffen.

Welche Kamera passt zu mir?

Vor dem Kauf einer Kamera solltest du dir überlegen, wofür du die Kamera brauchst und was sie können soll. Willst du hauptsächlich drinnen drehen oder wirst du viel unterwegs sein? Das ist ein entscheidender Faktor.

Videos mit der DSLR

Eine Spiegelreflexkamera ist eine gute Kamera für die YouTube-Karriere: Sie ist relativ leicht zu handhaben und du kannst mit ihr schnell die ersten Erfolge erzielen. Mit ein bisschen Übung findest du die kleinen Spielereien und Kniffe heraus, für die du deine DSLR lieben wirst.

Für eine Spiegelreflexkamera musst du nicht direkt dein Konto plündern. Für einige 100 € bekommst du ältere Modelle, die in ihren Funktionen und der Qualität auf jeden Fall ausreichen. Von Canon gibt es zum Beispiel viele verschiedene Modelle, die sich als YouTube-Kamera eignen.

Kompaktkameras für tägliche Vlogs

Wenn du dich auf Vlogs konzentrieren möchtest, bieten sich Kompaktkameras an. Diese sind klein und leicht und lassen sich gut transportieren. Bei Sony findest du viele Kompaktkameras, die tolle Funktionen haben und sich leicht bedienen lassen. Aber auch Panasonic und Canon haben Kompaktkameras auf dem Markt, mit denen sich einfach und professionell Videos für YouTube drehen lassen.

Wichtig: Das richtige Equipment

Die passende Kamera für deine Videos ist ein guter Anfang. Um für Qualität zu sorgen, brauchst du jedoch noch mehr Zubehör: Damit deine Filme nicht verwackeln, solltest du dir zum Beispiel ein Stativ anschaffen.

Wenn du viel im Freien drehst und erstklassigen Sound willst, reicht das Mikrofon in deiner Kamera oft nicht aus. Was drinnen noch problemlos funktioniert, kann draußen ganz anders klingen: Es gibt oft Störgeräusche, die dein Video unbrauchbar machen. Abhilfe kann da ein externes Richtmikrofon schaffen. Richtmikrofone kannst du schon ab unter 100 Euro kaufen. Eine günstigere Alternative sind sogenannte Micromuffs, die mithilfe eines Klettverschlusses über dem Kameramikrofon angebracht werden. Somit wird der Wind gefiltert und ist auf dem Video nicht zu hören.

Du willst besonders viel im Dunkeln filmen, aber die Qualität deiner Filme soll nicht darunter leiden? Dann überlege dir, ob externe Beleuchtung nicht etwas für deine Videos wäre. Zwei Strahler reichen allemal – sie sind für kleines Geld online verfügbar.

Du solltest außerdem darauf achten, dass du einen leistungsfähigen Computer benötigst. Der ist nicht zum Filmen direkt wichtig, sorgt aber dafür, dass dein Schnittprogramm flüssig läuft und du deine Videos ohne Probleme bearbeiten kannst.

Mit diesen Tipps werden deine Videos sicher ein voller Erfolg.  

Ganze Folgen nochmal ansehen

taff Livestream