Teilen
Merken
taff

Ist Milch ungesund? Professor rät vom Milchtrinken ab

Staffel 123.02.2018 • 14:13

Ist der Verzehr von Milch wirklich ungesund? Ein Professor sagt, Milchtrinken erhöht das Risiko an Krebs zu erkranken. Denn das Signal der Substanz an den Organismus ist: wachse - und das wohl auch bei Krebszellen.

Dafür oder dagegen? Immer wieder gibt es Diskussionen darüber, ob Milch ungesund ist für unseren Körper - oder eben nicht. Ein Professor der Universität Osnabrück meint jedoch, dass Erwachsene unbedingt auf das Milchtrinken verzichten sollten. Warum die Kuhmilch das Wachsen von Krebszellen fördern kann und welche Alternativen es zur Kuhmilch gibt, erklären wir oben im Video.

Milchzucker-Unverträglichkeit

Eine Laktose-Intoleranz führt meistens dazu, dass der Bauch rebelliert. Wie stark die Beschwerden sind, ist unterschiedlich und hängt davon ab, wie viel Laktase der Darm noch bildet, heißt es auf apotheken-umschau.de. Ginge es nach Prof. Dr. Bodo Melnik, sollten Erwachsene überhaupt keine Milch trinken und das nicht nur, wenn sie eine Unverträglichkeit haben.

Warum soll Milchtrinken ungesund sein?

Als einziges Säugetier trinkt der Mensch auch noch nach dem Abstillen Milch. Obwohl diese laut dem oben genannten Professor der Universität Osnabrück nur als Versorgung von Neugeborenen dienen soll. Eigentlich sollte danach Schluss sein mit dem biologischen "Wachstumsdoping". Auch viele andere Ernährungsexperten empfehlen eine Alternative zur Kuhmilch.