Teilen
Merken
taff

Diese Frage bewegt das Internet: Haben wir Ananas immer falsch gegessen?

13.03.2019 • 13:16

Ananas essen mal anders: Diese Videos auf Social-Media beweisen, dass es angeblich einen ganz einfachen Trick gibt, an das Fruchtfleisch zu kommen.

Ananas richtig essen und schneiden: So funktioniert's!

Du kannst von Ananas nicht genug bekommen? Gut so, denn die Tropenfrucht hat wenig Kalorien, ist eine Vitaminbombe und stärkt sogar das Immunsystem. Doch eine Sache kann an der Ananas wirklich nervig sein und ist wahrscheinlich auch der Grund, wieso wir die Frucht im Supermarktregal dann doch öfter mal liegen lassen: das Schälen und Schneiden.

Um an das süße Fruchtfleisch zu kommen, muss man die Südfrucht erst aufwändig zerkleinern oder von der Schale befreien. Puh, anstrengend! Oder doch nicht? Tatsächlich gibt es einige geniale Lifehacks, mit denen Du die Ananas ohne viel Aufwand essen kannst. Wir verraten Dir die Tricks, wie Du die Ananas:

  • ohne Schälen essen
  • einfach in Würfel schneiden
  • ruckzuck in Scheiben schneiden

kannst.

Ananas mit einem Messer richtig schneiden
Ananas schneiden: Mit diesen Tricks klappt's ohne viel Aufwand © picture alliance / Zoonar | Iaroslav Danylchenko phoographer

Ananas essen ohne Schälen

Dieser Lifehack ging zuerst auf der Kurzvideo-Plattform TikTok viral. Dort posten immer mehr User die Videos und zeigen, wie man eine Ananas "richtig" isst. Tja, offenbar haben wir es vorher alle falsch gemacht und uns unnötig mit Schälen gestresst. Ups! Aber gleich wissen wir es zum Glück ja besser.

Mit diesen drei Schritten kannst du Ananas ohne Schälen ganz einfach essen:

  1. Lege die Ananas auf eine gerade Fläche und schneide mit einem Messer den Deckel mit den Blättern ab.
  2. Rolle die Frucht ein oder zwei Mal mit etwas Druck über die Arbeitsplatte, damit sich das leckere Fruchtfleisch lockert.
  3. Jetzt greifst Du mit Deinen Fingern an eine Ecke der Schale und zupfst das Fleisch aus dem Strunk heraus. Das war's schon! Lass es Dir schmecken.

Aber eine Sache ist bei diesem Lifehack wichtig: Die Ananas muss reif sein, nur dann funktioniert der Trick. Wenn sie noch hart ist, lässt sich das Fruchtfleisch nur sehr schwer rauszupfen. Ob eine Ananas reif ist, erkennst Du daran, wenn sich die Blätter am Strunk leicht herausdrehen lassen. Außerdem ist bei einer reifen Ananas die Schale etwas weicher. Als Küchengadgets empfiehlt sich bei härterer Schale ein Ananasschäler.

 

Ananas einfach in Würfel schneiden

Mit diesen fünf Schritten kannst du die Ananas ganz schnell würfeln:

  1. Die Tropenfrucht auf einen festen Untergrund legen und mit einem Messer den oberen Deckel mit den Blättern und anschließend den unteren Deckel entfernen.
  2. Die Ananas Vierteln,heißt: einmal in der Mitte durchschneiden und die beiden Hälften jeweils in der Mitte mit dem Messer durchtrennen.
  3. Nun wird der harte Strunk entfernt. Dafür mit einem Messer jeweils von links und rechts am Strunk entlang in das Fruchtfleisch schneiden. Dann solltest Du ihn einfach herausziehen können.
  4. Jetzt werden die vier Hälften der Ananas erneut in der Mitte durchgeschnitten: an der Stelle, an der sich zuvor der Strunk befunden hat.
  5. Du hast jetzt acht längliche Ananasstücke vor Dir liegen. Schneide in jedes davon bis zur Schale etwa daumengroße Portionen hinein.Zum Schluss schneidest du längs mit dem Messer einmal unten  an der Schale entlang, um die Würfel davon zu befreien. Voilà!

 

Ananas ruckzuck in Scheiben schneiden

Ob mit oder ohne Ananasschneider - mit den folgenden Tricks kannst du die Frucht in gleichmäßigen Scheiben servieren:

  1. Wenn Du keinen Ananasschneider zu Hause hast, entferne die ganze Schale mit einem Messer
  2. Die Ananas längs auf die Arbeitsplatte legen und in fingerbreite Scheiben schneiden.
  3. Zum Entfernen des harten Strunks kannst Du kreisförmige Ausstecher verwenden, die man sonst zum Backen für Kekse oder Plätzchen benutzt. Einfach die Ausstecher einmal fest in der Mitte am Strunk eindrücken. Wer es ein bisschen kreativer mag, kann Ausstecher in Form von Herzen oder Sternen verwenden.

 Noch mehr Tipps: Hier erfährst Du, was du beim Ananas schneiden bisher falsch gemacht hast.

Kann ich den Strunk bei einer Ananas mitessen?

Du kannst den Strunk der Ananas ohne Probleme mitessen, er enthält sogar viele gesunde Vitamine und Mineralstoffe. Trotzdem  schneiden ihn viele ab oder werfen ihn weg. Das liegt vor allem daran, dass er ziemlich hart ist und holzig schmeckt. Aber es gibt dennoch einige Varianten, wie Du den Strunk schmackhaft verarbeiten kannst:

  • wenn Du den Strunk kurz im Wasser weich kochst und anschließend mit einem Schuss Ananassaft pürierst, entsteht ein cremiges und leckeres Ananas-Püree. Die Masse kannst Du für Sorbets oder Cocktails benutzen. Yummy!
  • du kannst den Strunk auch roh genießen. Zum Beispiel als Croûtons in einem Salat. Dazu den rohen Strunk in kleine Würfel schneiden und über den Salat geben.

So gesund ist die Ananas

Die gelbe Frucht ist nicht nur lecker sondern auch gesund. Wusstest Du schon, dass Ananas:

  • viel Magnesium liefert
  • die Stimmung aufhellt
  • Entzündungen schneller lindern kann
  • den Säure-Basen-Haushalt des Körpers im Gleichgewicht hält
  • die Verdauung fördert
  • Muskelkater vorbeugen kann

Noch mehr Tipps zum Thema Food und Lifestyle:

Harte Avocado nachreifen - so funktionierts am schnellsten

Das sind die 8 besten Schlankmacher

Die Foodtrends 2021: Schmetterlings-Erbsen-Tee, Vunk-Food und Co.