Playlist

taff

Mit dem Schilddrüsen-Trick könnt ihr abnehmen ohne Diät und Sport

Ihr wollt ein paar Kilos loswerden, habt aber überhaupt keine Lust auf nerviges Kalorienzählen oder Sport? Kein Problem, hier kommt die Lösung. Mit dem Schilddrüsentrick könnt ihr super einfach abnehmen. Im Video erfahrt ihr, wie es funktioniert.

06.04.2017 16:20 | 1:13 Min | © Wochit

Die Waage geht vor und aus dem Hosenbund haben kleine Kobolde schon wieder einmal Stoff herausgeklaut? Am All-Inklusive-Urlaub kann es ja eigentlich nicht liegen, der Strand war immerhin 300 Meter vom Hotel entfernt, solche Strecken verbrennen Fett ohne Ende… oder doch nicht? Okay, vielleicht zieren die Hüften doch ein paar Polster zu viel, aber Sport oder gar nerviges Kalorienzählen gehören bei vielen Menschen nicht zur Lieblingsbeschäftigung. 

Wunderorgan Schilddrüse – mit diesem Trick purzeln Pfunde wie von allein 

Unser Körper ist genetisch immer noch auf Steinzeitmensch programmiert und ist daher ein regelrechter Fettpolster-Messi. Er sammelt Energie für schlechte Zeiten und harte Winter, er nimmt dabei was er kriegen kann. Sein steinzeitliches Verhalten lässt sich aber austricksen, zumindest ein gutes Stück weit.

Der Schlüssel zum Erfolg ist dabei unsere Schilddrüse und ihr Umgang mit unseren Hormonen. Denn genau jene Schilddrüse ist oftmals daran schuld, dass die Pfunde bei uns nicht so recht schmelzen wollen. Dies kann dann entweder an einer Schilddrüsenunterfunktion oder auch Schilddrüsenüberfunktion liegen. Bevor man also seine Schilddrüse zu irgendwelchen Aktionen motivieren will, sollte erst einmal ein Arzt abklären, ob einer der beiden Befunde vorliegt. Der Arzt gibt dann auch der Schilddrüsenfunktion entsprechende Ratschläge, welche Nahrung sich am besten für den Einzelnen eignet.

Aber auch ohne Schilddrüsenunter- oder -überfunktion beeinflusst die Schilddrüse das Abnehmen, da sie maßgeblich am Energiestoffwechsel beteiligt ist. Daher kann es nicht schaden, die Schilddrüse mit bestimmten Lebensmitteln anzuregen. Das Zauberwort hierbei heißt Jod. Jod hilft der Schilddrüse bei der Bildung vom Körper benötigter Hormone. Leider herrscht in unseren Breitengraden per se Jodmangel. Lebensmittel, die dieses Defizit mit ausgleichen können sind zum Beispiel Meeresfische, Algen, Spinat, Milchprodukte sowie Jodsalz. 

Nicht eigenmächtig die Jodzufuhr ankurbeln 

Der Spruch "Viel hilft auch viel" stimmt ja selten, genauso ist es auch beim Jod. Im Gegenteil, so gut Jod dem Körper tun mag, zu viel davon kann sogar schädlich sein. Deshalb befragt vor der gezielten Erhöhung Eurer Jodzufuhr abermals unbedingt Euren Arzt. Er weiß Rat wenn es darum geht, das richtige Maß bei der Jod-Dosierung zu finden.

Eine schlechte Nachricht gibt es dann aber doch noch für notorische Bewegungsmuffel. Wer seinen Stoffwechsel auf Hochtouren ankurbeln will, kommt um Sport oder zumindest ein wenig Bewegung nicht drum herum. Frei nach dem Motto: "Gehe täglich mit Deinem Hund raus, selbst wenn Du keinen Hund hast!".  Und nein, 300 Meter am Tag sind keine weite bzw. effektive Strecke...    

Weiterführende Video-Links:

Ganze Folgen nochmal ansehen

taff Livestream