Teilen
Merken
taff

Studie: E-Zigaretten sollen Potenzprobleme verursachen

23.01.2018 • 14:49

Viele Raucher steigen von Zigaretten auf E-Zigaretten um - in dem Glauben, diese seien gesünder. Eine neue Studie zeigt aber, dass das ein großer Irrtum ist.

Immer mehr Raucher greifen inzwischen zur E-Zigarette, weil sie glauben, dass das Rauchen von elektronischen Zigaretten nicht so schädlich ist wie normale Zigaretten. Allein im Jahr 2013 wurden weltweit 2,5 Milliarden US-Dollar für elektrische Zigaretten ausgegeben. Doch sind E-Zigaretten tatsächlich die gesündere Variante? Neueste Studien zeigen, dass das mitunter ein Irrglaube ist.

Bestimmte Liquids in elektronischen Zigaretten problematisch

So auch eine aktuelle Forschungsreihe von schwedischen Wissenschaftlern. Dafür wurden Tests mit zwei Versuchsgruppen durchgeführt. Das Ergebnis: Bestimmte Liquids in elektronischen Zigaretten erhöhen das Risiko für diverse Gesundheitsprobleme, unter anderem Potenzstörungen. Um welche Liquids es sich handelt, das erfahrt ihr oben im Video.