taff

Unwetter-Warnung: Jetzt soll es den Süden Deutschlands treffen

14.05.2018 • 11:44

In vielen Teilen Deutschland richteten Unwetter am Sonntag große Schäden an. Heute geht es weiter, vor allem der Süden ist betroffen. In Bayern und Co. werden Regen und Stürme erwartet.

Heftige Frühlingsgewitter sorgten am Sonntag in vielen Teilen Deutschlands für mächtig Chaos. Doch die Gefahr ist noch nicht vorüber, denn: heute soll es vor allem im Süden ordentlich krachen!

Besonders heftig traf die Unwetter-Front am Sonntag Hessen und Niedersachsen. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, wurde das Seaside Festival im niedersächsischen Aurich aufgrund der starken Regelfälle vorzeitig beendet. Das Areal habe komplett unter Wasser gestanden.

Laut der Polizei in Osnabrück liefen zahlreiche Keller voll Wasser, Straßen waren unpassierbar. Innerhalb von zwei Stunden rückte die Feuerwehr 70 mal aus.

Im hessischen Vogelsbergkreis zeigte sich das gleiche Bild, laut der örtlichen Polizei wurde in der Gemeinde Feldatal sogar ein Auto von Wassermassen gegen eine Hauswand geschleudert. Verletzte gab es aber zum Glück nicht.

Und die Unwetter-Gefahr in Deutschland ist noch nicht vorbei. Während es im Norden am Montag freundlich bleibt, ist besonders der Süden des Landes in Gefahr.

Laut den Experten von Wetter.com sind besonders Bayern und Baden-Württemberg in Gefahr. An den Alpen besteht aufgrund enormer Niederschläge in kürzester Zeit sogar enorme Überflutungsgefahr.