Sheldon Cooper: 3 Momente, in denen er Gefühle zeigt

Katzentanzlied: Beruhigender Singsang für Sheldon

Wenn Männer krank werden, entwickeln sie laut Klischee einen Hang zur Weinerlichkeit. Das ist auch beim Supernerd Sheldon Cooper nicht anders: Geht es ihm schlecht oder fühlt er sich gesundheitlich angeschlagen, möchte er deshalb, dass ihm jemand das Katzentanzlied vorsingt. Das Katzenlied kennt er von seiner Mutter, die es ihm als Kind immer vorgesungen hat, wenn er krank gewesen ist. Da Sheldons Mutter aber nicht in seiner Nähe lebt, muss Penny häufiger diesen Part übernehmen und Sheldon das Katzenlied vorsingen, um seine Nerven zu beruhigen. Auch Leonard wurde schon in die Pflicht genommen und musste seinem Mitbewohner das Lied über die tanzende Katze vortragen. Und weil das immer rührend und urkomisch zugleich ist, hat das Katzenlied es unbedingt in die Liste der drei Momente geschafft, die zeigen, dass auch Sheldon Cooper Gefühle hat.

Sheldon und die Liebe: Ein holperiger Start mit Amy

Sheldon Cooper hat es aufgrund seiner neurotischen Art in Sachen Liebe nicht gerade leicht. Normalerweise hat ihn das überhaupt nicht gestört, weil Emotionen für ihn eher unnützer Ballast als eine Bereicherung für sein Leben sind. Das ändert sich jedoch, als er Dr. Amy Farrah Fowler kennenlernt. Die Neurobiologin ist für ihn der perfekte Match und obwohl die Beziehung der beiden zunächst eher auf einer platonischen Ebene vor sich hindümpelt, bei der Berührungen oder gar Sex absolut tabu sind, stellt Sheldon nach und nach fest, dass er offensichtlich doch Gefühle für Amy hat. Diese nehmen später so stark Überhand, dass er sich sogar dazu entschließt, Sex mit ihr zu haben. Und dass, obwohl Sheldon Körperkontakt jedweder Art aus Angst vor Bakterien normalerweise zu vermeiden versucht. Sheldons außergewöhnliche Liebe ist dementsprechend unbedingt in den Top 3 seiner emotionalsten Momente gelistet. Achtung spannend: Bevor The Big Bang Theory Staffel 11 beginnt, sollten sich alle Fans noch einmal den gigantischen Cliffhanger aus der letzten Staffel vor Augen führen, als das Finale damit endete, dass Sheldon vor Amy in der Tür kniet und einen Verlobungsring präsentiert.

Professor Protons Tod: Sheldon lässt Trauer zu

Ein weiterer Moment, in dem alle Fans von Sheldon erkennen konnten, dass der geniale Physiker echte Gefühle in sich trägt, passierte, als der Held aus Sheldons Kindheit, Professor Proton, das Zeitliche segnet. Zunächst gibt sich Sheldon völlig emotionslos und neutral, selbst Leonards Umarmungen können in ihm keine Gefühle hervorrufen. Doch dann hat er einen Traum, in dem Professor Proton verkleidet als Jedi-Ritter mit ihm spricht und ihm erklärt, dass Sheldon Gefühle und Trauer ruhig zulassen dürfe. Von diesem Traum ist er so bewegt, dass er sogar Leonard fest in die Arme schließt.

Übrigens: Wer sich über TBBT und die Supernerds immer wieder aufs Neue amüsieren kann, sollte auch einen Blick auf die lustigsten Momente mit Sheldon Cooper werfen.