- Bildquelle: ProSieben / Willi Weber © ProSieben / Willi Weber

Im Clip: Der Teddy singt "English Man In New York"

"Alles andere kam bissi kurz": Annemarie Carpendale im "red."-Interview

Nicht nur Rebecca Mir hat mit dem Teddy ein Hühnchen zu rupfen. Ihre Moderationskollegin Annemarie Carpendale hat sie und den Rest Deutschlands an der Nase herumgeführt. Dabei ist Annemarie besonders stolz darauf, dass sie sich nach jeder Sendung in wenigen Minuten unauffällig vom Teddy in ihre gewohnte Rolle als "red."-Moderatorin verwandeln konnte. Die Zeit bei "The Masked Singer" empfand die 44-Jährige als "intensiv". Alles andere sei "bissi kurz" gekommen.

Ruth Moschners Respekt hat Annemarie jedenfalls. "Wahnsinn! Du Maschine!", zeigt sich das Rateteam-Mitglied fassungslos.

"The Masked Singer" Folge 5: Der Teddy muss sich demaskieren

Fast hätte es der Teddy ins Finale von "The Masked Singer" geschafft. Doch die Zuschauer:innen wollten unbedingt wissen, welcher Star sich unter der plüschigen Maske verbirgt. Deshalb ist der Teddy in Folge 5 als erste Maske ausgeschieden. Er musste sich jedoch nicht als einzige Maske offenbaren.

Annemarie Carpendale in einer Doppelrolle

Live auf ProSieben wurde die Maske nun enthüllt. Überraschung: Unter der Maske verbirgt sich keine Geringere als Annemarie Carpendale. Die Moderatorin musste bei "The Masked Singer" in zweierlei Hinsicht ran. Schließlich interviewte sie nach der Sendung die ausgeschiedenen Stars im "red."-Spezial auf der Bühne. 

Stellt sich die Frage, wie das ging? Annemarie verrät, dass die Maskenbildner:innen hinter den Kulissen 100 Prozent gaben. In einer Rekordzeit von sechs Minuten schlüpfte sie vom Teddy-Kostüm in ihr Outfit als "red."-Moderatorin. 

>>> Das sind die Finalist:innen der 5. Staffel.

Das könnte dich auch interessieren:

Weitere News