- Bildquelle: ProSieben/Willi Weber © ProSieben/Willi Weber

Schon der Auftakt der Show punktet mit einem ersten Highlight. Beim Musical-Opening von "The Greatest Show" vereinen sich alle verbliebenen und enthüllten Masken erneut, um zusammen mit Rea Garvey, Ruth Moschner und Matthias Opdenhövel zu performen und in einen fulminanten Abend zu starten. Rateteam-Gast Max Mutzke räumt von hinten auf und überrascht das Publikum mit seinem abschließenden musikalischen Part als Astronaut. An Angelo Kelly, welcher aufgrund seiner weiten Anreise aus Irland vorzeitig aus der Show ausgestiegen war, richtete man indes die besten Grüße, schließlich bleiben auch seine Kaki-Auftritte ein unvergessener Teil der Show.

Fauli, Wuschel, Drache und Hasi starten ins Finale 

Los geht's in einen letzten atemberaubenden Abend der Masken-Battles und Enthüllungen. Während die vier Finalisten ihre ersten Songs performen, darf das Publikum zuhause schon fleißig mitraten und vor allem mitbestimmen, wessen Identität als Erstes gelüftet werden soll. Mit "Great Balls of Fire" von Jerry Lee Lewis macht Hasi den Anfang und steuert gleichzeitig den einzigen rundum lustigen Song der ersten Runde bei – natürlich nur, um sich in Reas Herz zu singen.

Der Hase zieht sich das Fell über die Ohren

Die verbliebenen Masken verfolgen währenddessen eher die Strategie mit Gefühl und Leichtigkeit zu überzeugen. Der Drache trällert Katie Meluas "Wonderful Life", Fauli "The Lazy Song" von Bruno Mars und der Wuschel mimt den Sinatra und zeigt seine Interpretation von "My Way". Nach einem aufreibenden Voting, welches selbst Max Mutzke in alte Astronauten-Nervosität versetzt, muss Hasi als erster Finalteilnehmer den Kreis verlassen und seine wahre Identität preisgeben. Unter der Hasenmaske offenbart sich weder Martina Hill, noch Enie van de Meiklokjes. Stattdessen behält Rea Garvey Recht und Sonja Zietlow grinst in die Kamera.

Ein Dreikampf entbrennt

Nun machen es Drache, Wuschel und Faultier im Dreikampf untereinander aus. Erstgenannter liefert mit Chris Cornells "You Know My Name" einen echten Rock-Klassiker ab. "Durch den Monsun" muss darauffolgend der Wuschel und schmettert den Tokio-Hotel-Hit so überzeugend daher, dass sogleich Bill Kaulitz in den Kreis der Verdächtigen aufgenommen wird. Rea ist mittlerweile maximal durch den Wuschel-Wind: "Ich bin komplett überzeugt, dass ich keine Ahnung habe".

Die letzten Flammen des Drachen

Auch das Faultier weiß zu verwirren und zeigt erneut eine komplett unbekannte Seite von sich. Mit James Arthurs "Say you won't let go" rührt Fauli das Rateteam zu Tränen, worauf Ruth Moschner zugibt: "Ich bin mit diesem Finale emotional total überfordert." Am Ende muss der Drache gehen und darunter steckt Gregor Meyle, hier hatte das Rateteam den richtigen Riecher. Auch der Sänger ist wahrlich geprägt von den letzten, besonderen Wochen im "The Masked Singer"-Kostüm: "Es war eine unfassbare Reise!"

Finalshow zwischen Faultier und Wuschel

Nun ist es offiziell: das große Finale tragen Fauli und der Wuschel unter sich aus. Vorhang auf für die letzten Gigs der Show! Wuschel macht den Anfang und drückt einmal mehr auf die Tränendrüse. Mit seinem Lieblingssong "Naked" von James Arthur weiß der kleine Herzensbrecher echte Emotionen zu transportieren. Deutlich wilder geht es hingegen beim Faultier zu. Mit seiner Prince-Performance verzauberte Fauli schon in der Vergangenheit die Massen und so verteilt er auch am Finalabend "Kiss" after Kiss. Auch wenn beide Masken aus den Vollen schöpfen, kann es am Ende nur einen "The Masked Singer" geben. Das Publikum entscheidet sich für – Trommelwirbel – das Faultier!

Die letzten Identitäten werden gelüftet

Doch wer steckt unter den verbliebenen Masken!? Das Geheimnis des Wuschels wird gelüftet und es ist NICHT Wincent Weiss! Stattdessen kommt Mike Singer zum Vorschein und bedankt sich sichtlich überwältigt bei Publikum und Rateteam. Bevor es nun zur finalen Demaskierung kommt, werden aber zunächst alle Prominenten der vergangenen Folgen auf die Bühne gebeten, um dem Faulpelz zu gratulieren und gemeinsam zu feiern. Max Mutzke ist als letztjähriger Gewinner so frei und überreicht den Pokal dem Faultier. Aber wer steckt unter der Maske? Am Ende lässt Fauli die Hüllen fallen und Tom Becks Lächeln blitzt dem Rateteam entgegen. Auch der Schauspieler ist sichtlich von den Emotionen gepackt: "Absoluter Wahnsinn, das ist mit nichts zu vergleichen".

Im Herbst 2020 kommt Staffel 3

Alles in allem also ein unvergesslicher Abend, welcher auch beim Publikum sichtlich gewürdigt wurde. Während ProSieben einen sensationellen Marktanteil von 36,9 Prozent (der 14- bis 49-jährigen Zuschauer) über die Show hinweg verzeichnete, verfolgten Tom Becks Demaskierung sagenhafte 54,2 Prozent aller Fernsehzuschauer. Insgesamt konnte der Sender damit 10,37 Millionen Zuschauer (ab 3 Jahre) erreichen, welche in die Live-Show schalteten. Nach diesem packenden Finale können sich nun alle Fans freuen, dass es bereits im Herbst 2020 mit dem Rätselraten weitergehen wird.

Finale verpasst!? Kein Problem! Sixx zeigt das Finale heute Abend um 20:15 Uhr in voller Länge. Alternativ kannst du das die letzte Show von Staffel 2 auch auf www.themaskedsinger.de oder auf jederzeit auf joyn abrufen.