- Bildquelle: ProSieben/Willi Weber © ProSieben/Willi Weber

Heinz Hönig ist der Kakadu. Nach der dritten Folge von "The Masked Singer" steht fest: Der Kakadu scheidet beim verrücktesten Musikrätsel Deutschlands aus und ist nächste Woche in der großen Live-Show nicht mehr dabei. Der Kakadu bekam die wenigsten Anrufe von den Zuschauern und musste deshalb seine Maske ablegen.

Wer ist raus? Der Kakadu wurde demaskiert

Der Kakadu versuchte in der dritten Folge von "The Masked Singer" mit dem Song "Behind Blue Eyes" alle von sich zu überzeugen. Leider musste sich das Wunderwesen gegen die harte Konkurrenz geschlagen geben. Am Ende der Live-Show folgte die große Demaskierung: Unter der Kakadu-Maske kam Schauspieler Heinz Hönig zum Vorschein. 

Hönig ist ein vielfach ausgezeichneter deutscher Schauspieler. Der 67-Jährige wohnt zusammen mit seiner Frau Annika Kärsten in Harz. Bekanntheit erlangte der Schauspieler etwa in der Rolle des Funkers in Wolfgang Petersens Film "Das Boot", als Spekulant Rottmann in "Der große Bellheim" oder grimmiger Zwerg Brummboss in "7 Zwerge". 2004 erschien sein Buch "Meine Freiheit nehm ich mir". Das Mulittalent - ausgezeichnet unter anderem mit dem Deutschen Filmpreis, dem Adolf-Grimme-Preis, der Goldenen Kamera und dem Bambi - arbeitet gerade an einem neuen eigenen Album. 

Spekulationen um den Kakadu - Ruth Moschner bewies einen guten Riecher

Zwei Wochen lang führte der Kakadu das Rateteam und die TV-Zuschauer an der Nase herum. Ruth Moschner war überzeugt davon, dass Heinz Hönig unter der Maske steckt - und traf damit voll ins Schwarze. Max Giesingers Favorit war hingegen Richter Alexander Hold. Für Rateteam-Kollegin Collien Ulmen-Fernandes trug Kolja Kleeberg die Maske und Gast-Promi Faisal Kawusi tippte auf Jürgen von der Lippe. Auch die "The Masked Singer"-Fans konnten das Wunderwesen nicht vorab entlarven. Im Ratespiel tippte der Großteil ebenfalls auf Jürgen von der Lippe.

Heinz Hönig: Das Warten war für ihn das Schwierigste

"Man muss so unendlich viel Warten zwischendurch - und das ist überhaupt nicht mein Ding", gesteht der 67-jährige Schauspieler im Interview direkt nach der großen Live-Show. Während der Vorbereitungszeit bei "The Masked Singer" hielt er sich hauptsächlich in zwei Zimmern auf - dem Hotelzimmer und dem Zimmer im TV-Studio. Kontakt mit der Außenwelt? Der ist nur über das Telefon möglich. Diese Vorsichtsmaßnahmen wurden getroffen, damit niemand Verdacht schöpft, wer unter den TMS-Masken steckt.

Auf eines freut sich Heinz Hönig nach seiner Demaskierung übrigens besonders: auf die Familie und seine Frau Anni. "Ich hab's geschafft. Ich komm jetzt nach Hause."

Wer steckt unter der Maske? Das Rätselraten geht weiter

Sieben Wunderwesen kämpfen weiterhin um den Sieg bei "The Masked Singer". Nachdem der Oktopus, der Schmetterling und in der dritten Folge der Kakadu bereits demaskiert wurden, müssen nächste Woche der Astronaut, der Panther, der Engel, der Grashüpfer, das Monster, der Kudu und das Eichhörnchen wieder auf der Bühne ihr Talent beweisen. Wer unter diesen Masken steckt, bleibt aber weiterhin ein streng gehütetes Geheimnis.

Miträtseln beim Online-Ratespiel

Du hast schon einen Verdacht, welcher Undercover-Promi hinter Engel, Astronaut und Co. steckt? Dann tippe in unserem Ratespiel mit oder schau dir online an, welcher Star gerade der Favorit der Community ist.

Wer in der vierten Folge der Demaskierung zum Opfer fällt, erfährst du am Donnerstag, 18. Juli, um 20.15 Uhr live bei "The Masked Singer" auf ProSieben.

Immer donnerstags während der großen Live-Show und auch unter der Woche hält dich der "The Masked Singer"-Ticker über alles Spannende aus der Welt der Wunderwesen auf dem Laufenden.

Das könnte dich auch interessieren: 
Singt Stefan Raab als Kakadu?
"Bild.de" spekuliert: Steckt Sophia Thomalla hinter dem Panther?