Feuer machen - Bildquelle: ProSieben© ProSieben

Ein erfolgreiches Feuer braucht gute Vorbereitung. So ist es zum Beispiel besser, eine Stunde lang ein Feuer vorzubereiten, als es eine Stunde mit schlechtem Material zu versuchen.

Folgende Elemente sind erforderlich, um das Feuer zuverlässig zu entfachen:

Zunder

Zunder ist der beste Feuerstarter. Er sollte die Konsistenz von Stroh oder getrocknetem Gras haben und völlig trocken sein. Um ihn in Glut zu setzen, braucht man ein Bündel von der Größe einer Kokosnuss in der Form eines Vogelnests.

Guter Zunder: Kokosfasern, Getrocknetes Gras, Innere Rinde

Anzündholz

Anzündholz ist die nächste Stufe. Es sollte staubtrocken und möglichst nicht vom Boden, wo es Feuchtigkeit aufnehmen kann, gesammelt werden. Die Stöcke sollten so dick wie ein Streichholz sein und etwa so lang wie ein Arm. Am besten macht man zwei Bündel von ca. 10 cm Durchmesser.

Gutes Anzündholz: Tote Zweige, Palmwedel, Holzsplitter

Hauptbrennstoff

Sobald das Anzündholz brennt, legt man etwa bleistiftdicke Stöcke darauf. Erst wenn auch diese Stöcke brennen, hat man das Feuer erfolgreich entzündet. Ab jetzt können immer größere Stöcke nachgelegt werden, um das Feuer zu vergrößern und am Leben zu erhalten.

Feuermachen mit dem Bogen

Der Bogen ist der einfachste Weg, um ein Feuer durch Reibung zu entzünden, aber es ist immer noch harte Arbeit.  

Man benötigt fünf Teile und alle müssen perfekt hergestellt werden.

1. Der Bohrer

Der Bohrer sollte so dünn wie ein Daumen und so lang, wie der eigene Arm vom Ellenbogen bis zum Handgelenk, sein.

Er muss im Querschnitt rund sein. Oben sollte er spitz sein, um die Reibung zu minimieren während der Boden eine abgerundete Basis hat, um die Reibung zu erhöhen. Der Boden sollte stets trocken gehalten werden.

2. Die Platte

Die Platte sollte etwa so lang sein, wie ein Ellenbogen bis zur Fingerspitze misst und etwa 3 Finger breit. Es muss so flach wie möglich sein, damit sie nicht wackelt. Sie sollte aus demselben Holz wie der Bohrer sein.

4. Der Bogen

Der Bogen sollte aus frischem Holz gefertigt und etwa so lang sein, wie der Abstand von der Mitte der Brust bis zu den Fingerspitzen misst. Es sollte einen leichte Biegung haben, aber nicht sehr biegsam sein. Eingeschnittene Kerben verhindern, dass die Schnur abrutscht.

4. Der Griff

Der Griff muss aus einem Stück Holz, das gut in der Hand sitzt, gemacht sein. In der Mitte der flachen Seite sollte eine kleine Vertiefung auf die Oberseite des Bohrers passen.

5. Die Pfanne

Dies ist ein kleines Stück des flachen Holzes oder ein dickes Blatt, welches unter der Platte sitzt, um die Glut zu sammeln und zu transportieren.

Ausgestattet mit diesen Informationen und einem Überlebenstraining vorab, schaffen es die Abenteuer auf "Wild Island" ein Feuer zu entfachen. 

Fragen und Antworten

Wild Island

Überlebenstraining: Sicherheit auf "Wild Island"

Da die Abenteurer allein auf der Insel sein werden, ist es wichtig, dass sie wissen, wie sie sich in Notfällen verhalten sollen. Wie kontaktiere ich den Arzt auf Safety-Island und was sind die ersten Schritte, um in der Wildnis zu überleben?
02:35 min

Wild Island

Überlebenstraining: Wie benutze ich eine Machete?

Wie benutze ich ein Messer oder eine Machete richtig und wie bewahre ich mich oder andere vor größeren Verletzungen. All das will gelernt sein. Ob und wie die Abenteurer das auf "Wild Island " meistern werden, erfahrt ihr ab dem 8. November auf ProSieben.
01:05 min

Wild Island

Per Dropbox: So bekommen die Abenteurer neue Akkus

Die Abenteurer filmen sich selbst - doch Speicherkarten sind natürlich irgendwann voll und Akkus leer. Mittels einer Dropbox findet täglich der nötige Materialaustausch statt. So funktioniert's.
02:33 min

Wild Island

So geht der Safety Call

Brauchen sie ärztlichen Rat, können sich die Abenteurer via Walkie-Talkie an das Safety-Team wenden.
01:53 min

Wild Island

Achtung: Dieser Apfel hat es in sich!

14 Frauen und Männer wagen das größte Abenteuer Ihres Lebens. In "Wild Island" tauschen sie auf einer Insel vor Panama vier Wochen lang den Luxus des Alltags gegen die Ursprünglichkeit einer Trauminsel. Und die Abenteurer filmen sich selbst.
00:44 min

Die neuesten Clips

Wild Island

Folge 7 (Teil 2): Geschafft

Die letzten Tage und Wochen waren äußerst kräftezehrend und sie alle sind aufgrund der Dehydrierung sehr schnell reizbar. Zu ihrem Unglück erreicht nun auch das Wasser der Springflut ihr Camp und ihr Feuer ist gefährdet. Jetzt heißt es nur noch: Durchhalten.
14.11.201535:09 min

Wild Island

EXTENDED: Pina Colada nach der Insel

Die erste Pina Colada ist für die Abenteurer die reinste Geschmacksexplosion. Prost auf die Insel! Alkohol ist allerdings nicht drin...
01:11 min

Wild Island

DELETED SCENE: Zurück im Hotel (1)

Nach der ersten Dusche geht's endlich in frisch gewaschene Klamotten. Und die Abenteurer erkennen sich selbst fast nicht mehr wieder!
01:44 min

Wild Island

DELETED SCENE: Das erste Essen nach der Insel

Nach vier langen Wochen sitzen die Abenteurer bei Tisch und essen mit Messer und Gabel. Ein Highlight! Da wird jeder Bissen genossen, auch wenn das Menü nicht besonders spektakulär erscheint...
03:53 min

Wild Island

DELETED SCENE: Wiegen nach der Insel

Der Körpercheck nach der Insel: Es wird gewogen und gemessen. Wer hat wohl am meisten Gewicht verloren?
02:28 min