Young Sheldon

Besonderheiten zur „Young Sheldon“-Besetzung

"Young Sheldon" - Überraschung bei Sheldon Coopers Mutter

Laurie Metcalf, die Serienmutter von Sheldon Cooper in "The Big Bang Theory" und Zoe Perry, die diese Rolle im Spin-off "Young Sheldon" übernimmt, haben etwas gemeinsam. Habt ihr die Ähnlichkeiten erkannt?

Young Sheldon mit Mutter
© CBS

Streng gläubige Christin, liebevoll und die Einzige, die Sheldon Cooper zu bändigen vermag: seine Mutter Mary. Während sie in "The Big Bang Theory" nur ab und an zu sehen ist, werden wir sie in dem Prequel Spin-off "Young Sheldon" nun öfter sehen. Denn da ist Sheldon ein neunjähriger Junge, der mit seinen Geschwistern zu Hause bei Mutter und Vater lebt.

Mary Cooper in "Young Sheldon"

Schon nach der ersten Folge waren sich die Kritiker einig, dass die Rolle von Mary großen Anteil an der Herzlichkeit der neuen Serie hat. Obwohl Sheldon bestimmt nicht das leichteste Kind ist, kümmert sie sich rührend um ihn und liebt ihn abgöttisch. Greifen seine Geschwister, Lehrer oder Mitschüler ihn an oder machen sich über ihn lustig, nimmt sie ihn immer in Schutz. So navigiert sie ihren Sohn durch das Leben und passt auf, dass ihm nichts passiert.

Mary Cooper in "The Big Bang Theory"

In der Mutterserie "TBBT" hat Sheldons Mutter nicht viele Auftritte, aber dennoch lieben sie die Fans. Ist sie doch die Einzige, die Sheldon wirklich im Griff hat. In den kompliziertesten Situationen dringt sie immer noch zu ihrem Sohn durch. Erinnert Ihr Euch noch daran, als sich Sheldons Arktis-Expedition-Ergebnisse als gefälscht herausgestellt haben? Sheldon wurde depressiv und zog zurück nach Texas. Mary brachte die Nerds dazu, sich wieder zu versöhnen. Oder: Als sich Sheldon und Amy trennten, war auch sie diejenige, die die beiden wieder zusammenbrachte. Ihr merkt schon: Mary Cooper ist auch eine sehr kluge Frau. Statt Physik liegt ihre Begabung aber genau da, wo sie Sheldon manchmal fehlt: in der sozialen Intelligenz.

Die Schauspielerinnen von Sheldons Mutter

Anfangs dachten die Fans, dass möglicherweise auch die „originale“ Sheldon-Mutter, Laurie Metcalf, die Rolle der Mutter in "Young Sheldon" übernehmen könnte. Doch es kam ganz anders: Die Macher hatten sich hier eine besondere Überraschung ausgedacht und zeigen in der Rolle der jüngeren Mary Cooper ausgerechnet Zoe Perry. Und die ist im wahren Leben die Tochter von Laurie Metcalf.

Laurie Metcalf wurde 1955 in Illinois geboren und nach dem Abschluss ihres Anthropologie-Studiums Teil der Theatergruppe Steppenwolf Theatre Company in Chicago. International Bekanntheit erlangte sie durch ihre Rolle in "Roseanne". Hierfür wurde sie auch 1992 und die beiden Jahre darauf mit einem Emmy in der Kategorie „Beste Nebendarstellerin in einer Comedy-Serie“ ausgezeichnet, genauso wie für kleine Rollen in "Desperate Housewives" und "Monk". Seit 2007 ist sie Teil des Casts von "The Big Bang Theory". Zusammen mit ihrem mittlerweile Ex-Ehemann, Jeff Perry, bekam sie 1984 ihre Tochter Zoe.

Auch sie haben wir bereits in kleinen Rollen gesehen, zum Beispiel in "The Family" oder dem "Grey's Anatomy"-Spin-off "Private Practice". Nachdem sie aber schon nach der ersten Folge von "Young Sheldon" von den Kritikern als eine der Lieblinge der Serie gefeiert wird, sehen wir in Zukunft bestimmt noch mehr von ihr. Dass sie die Rolle nur wegen ihrer Mutter bekam, stimmt laut Perry nicht. Sie habe genauso an einem Casting teilnehmen müssen, sagte sie in einem Interview. Um sich vorzubereiten, habe sie intensiv die "The Big Bang Theory"-Folgen mit ihrer Mutter angeschaut. 

Facebook