Stars

Fallen – Engelsnacht

Neuer Fantasy-Bestseller im Kino

Konkurrenz für "Twilight"? Mit "Fallen – Engelsnacht" kommt ein neuer Fantasy-Bestseller im Frühjahr 2015 in die Kinos. Der australische Regisseur Scott Hicks hat mit Addison Timlin, Jeremy Irvine und Harrison Gilbertson die Charaktere "Lucinda", "Daniel" und "Cam" zum Leben erweckt.

Fallen-Engelsnacht-Silver-Pictures
© Silver Pictures

Zur Story von "Fallen – Engelsnacht"

Basierend auf der internationalen Bestseller-Reihe von Lauren Kate erzählt "Fallen – Engelsnacht" die Geschichte aus der 17-jährigen "Lucina 'Luce' Price". Das Mädchen führt eigentlich ein normales Leben – bis sie unschuldig verurteilt wird. Die Konsequenz: "Lucinda" wird auf das bedrohliche Internat "Sword & Cross" geschickt. Dort angekommen wird sie gleich von zwei jungen Männern in den Bann gezogen. Zeitgleich wird sie von seltsamen Visionen verfolgt. Langsam aber sicher entdeckt sie das Geheimnis ihrer Vergangenheit: "Daniel" und "Cam" sind gefallene Engel, die schon seit Jahrhunderten um ihre Liebe buhlen. In einem schicksalhaften Kampf um die wahre Liebe muss sich "Luce" schließlich entscheiden.

Cast und Crew von "Fallen – Engelsnacht"

Die weibliche Hauptrolle der "Lucinda" in der Romanverfilmung "Fallen – Engelsnacht" übernimmt Addison Timlin. Bekannt ist die Brünette unter anderem aus dem Film "Stand Up Guys". Die beiden Herren die ihr den Kopf verdrehen werden von Jeremy Irvine und Harrison Gilbertson verkörpert. Während Jeremy Irvine in die Rolle des "Daniel" schlüpft, mimt Harrison "Cam". In den Nebenrollen wirken unter anderem Joely Richardson, Lola Kirke, Sianoa Smith-McPhee und Daisy Head mit. Regie führte der "Shine"-Filmemacher Scott Hicks, das Drehbuch wurde hingegen von Michael Ross geschrieben. Zwischen März und April wurde der Film in der ungarischen Hauptstadt Budapest gedreht.

Wissenswertes über "Fallen – Engelsnacht"

"Fallen – Engelsnacht" ist der erste Band aus der Fantasy-Buchreihe von Lauren Kate, der ähnlich wie "Twilight" zum absoluten Hype geworden ist. Auch die Nachfolger "Engelsmorgen", "Engelsflammen", Engelslicht" und "Engelszeiten" kamen bei den Lesern gut an.

Kommentare