18 "BAFTAs 2016"- Nominierungen für zwei Filme

 

Jeweils neun Nominierungen gingen an "Bridge Of Spies" und "Carol". Im Kalter-Krieg-Drama von Steven Spielberg spielte Tom Hanks die Hauptrolle. Todd Hayes hatte das Melodram "Carol" in Szene gesetzt und vertraute dabei auf seine Hauptdarstellerin Cate Blanchett. Auf acht Nominierungen bei den "BAFTAs 2016" kamen Alejandro G. Inarritus Trapper-Epos "The Revenant" mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle. Als weitere Konkurrenten als bester Film gingen "The Big Short" und "Spotlight“ ins Rennen.

 

Die "BAFTAs" als Blaupause für den "Leo-Oscar"?

 

Natürlich standen auch bei diesem renommierten Filmpreis die Kategorien des besten Hauptdarstellers und der besten Hauptdarstellerin im Mittelpunkt. Die Augen waren insbesondere auf Leonardo DiCaprio gerichtet, der mit "The Revenant" bereits den "Golden Globe" gewonnen hat und nun auch den "BAFTA"-Award. In London musste sich der Schauspieler gegen Bryan Cranston, Eddie Redmayne, Matt Damon und Michael Fassbender durchsetzen. Da DiCaprio auch hier der Triumph gelingen ist, gälte das als wichtiger Fingerzeig Richtung der kommenden "Oscar"-Verleihung, bei der dem Superstar der Goldjunge bislang verwehrt geblieben war. Als beste Schauspielerin bei den "BAFTAs 2016" schaffte Brie Larson erneut sich zu behaupten gegenüber ihrer Konkurrenz Alicia Vikander, Cate Blanchett, Maggie Smith und Saoirse Ronan.

 

Wer entscheidet über die "BAFTAs 2016"?

 

Welcher Film und welche Schauspieler geehrt wurden, entschieden die stimmberechtigten Mitglieder der "Britischen Filmakademie". Wer mindestens vier Jahre Berufserfahrung in den Branchen Film, Fernsehen und interaktive Medien nachweisen konnte, durfte sich als Mitglied bewerben. Zweite Voraussetzung: Der- oder diejenige muss von einem bestehenden Mitglied vorgeschlagen werden. Die "BAFTAs" wurden 1948 das erste Mal vergeben, geehrt werden nationale und internationale Filmschaffende und Filmproduktionen, die während des vergangenen Kalenderjahres auf der Insel veröffentlicht wurden.

Die Gewiner der "BAFTAs 2016":

Bester Film

The Revenant (Gewinner)
The Big Short
Bridge of Spies
Carol
Spotlight
Bester Schauspieler

Leonardo DiCaprio – The Revenant (Gewinner)
Bryan Cranston – Trumbo
Matt Damon – The Martian
Michael Fassbender – Steve Jobs
Eddie Redmayne – The Danish Girl

Beste Schauspielerin

Brie Larson – Room (Gewinnerin)
Cate Blanchett – Carol
Saoirse Ronan – Brooklyn
Maggie Smith – The Lady in the Van
Alicia Vikander – The Danish Girl

Bester Nebendarsteller

Mark Rylance – Bridge of Spies (Gewinner)
Christian Bale – The Big Short
Benicio del Toro – Sicario
Idris Elba – Beasts of No Nation
Mark Ruffalo – Spotlight
Beste Nebendarstellerin

Kate Winslet – Steve Jobs (Gewinnerin)
Jennifer Jason Leigh – The Hateful Eight
Rooney Mara – Carol
Alicia Vikander – Ex Machina
Julie Walters – Brooklyn
Beste Regie

Alejandro G Inarritu – The Revenant (Gewinner)
Todd Haynes – Carol
Adam McKay – The Big Short
Ridley Scott – The Martian
Steven Spielberg – Bridge of Spies

News zu den BAFTA Awards